12.08.2018, 22:09 Uhr

Michael Plöderl am Red Bull Ring am Podest

(Foto: Michael668.at)
LEONDING (red). Nur zwei Woche bevor die MotoGP in Österreich gastiert ging es auf dem ultraschnellen Red Bull Ring für den Leondinger Racer Michael Plöderl zum ersten Mal in dieser Saison auf das Podest. Am Start der Rehm Racedays standen 32 Piloten aus ganz Europa und kämpften beinhart um jede Platzierung. Plöderl konnte sich in beeindruckender Weise durchsetzen und erreichte den hervorragenden 3. Platz.

“Mit der bisherigen Saison bin ich mehr als zufrieden, dank meiner großartigen Familie, dem Team und den Sponsoren wie z.B. der Firma GIS-Industrieautomation, konnten wir wie ich finde sehr gute Leistungen zeigen. Speziell freut es mich neben unserer Meisterschaft auch beim Rennen in Österreich auf dem Red Bull Ring, vor den vielen Besuchern, einen schönen Erfolg erreicht zu haben“, so Plöderl.

Zuvor war Plöderl in dieser Saison bereits das vierte Mal in der Rennserie GH-SSP600 für das Rennteam „Heating Factory by GIS-Industrieautomation“ erfolgreich am Start. Die extrem stark besetzte internationale Meisterschaft machte auf dem sehr selektiven Pannoniaring halt, wo er der seriennahen „Zweirad Schuller Yamaha R6“ in einer wahren Hitzeschlacht wieder alles abverlangte. Die Bemühungen haben sich auch dort mit einem 6. Platz mehr als bezahlt gemacht. Das nächste Rennen der Meisterschaft findet auf dem Slovakiaring statt, bevor es zum Saisonfinale erneut auf die MotoGP Strecke nach Brünn geht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.