12.11.2017, 19:40 Uhr

Paschings Fußballer schrammen knapp an Sensation vorbei

Im vorletzten Spiel vor der Winterpause wäre dem SV Pasching 16 beinahe der Coup des Jahres geglückt. In einem hart umkämpften Spiel waren die Paschinger über weite Strecken des Spiels mehr als ebenbürtig und spielten sich viele Chancen heraus. So scheiterte etwa Strassern nach erst 6 Minuten ganz knapp am Torhüter der Katsdorfer. Die Gäste aus dem Mühlviertel wurden dann jedoch ihrer haushohen Favoritenrolle mehr und mehr gerecht und zogen auf 2:0 davon. Die Paschinger hatten jedoch Blut geleckt, glaubten an und kamen noch einmal in Spiel zurück.

So war es in der 34. Minute Thomas Grillmair, der mit einem Schuss von der Strafraumgrenze sein allererstes Tor im Kampfmannschaftsfußball erzielen konnte. Das Publikum peitschte von diesem Zeitpunkt an die Heimmannschaft nach vorne und es ging ein Ruck durch die Roider-Elf aus Pasching. Grillmair nahm aus 20 Metern erneut Maß, seinen Schuss konnte der Keeper der Katsdorfer nur knapp über den Pfosten drehen. Quasi im Gegenzug stellten die Katsdorfer jedoch eiskalt auf 1:3. Pech für die heute stark aufspielenden Hausherren: Andreas Leutgebs Freistoß klatschte ans Aluminium.

Nach der Pause sollte aber der erneute Anschlusstreffer gelingen. Nach einem Handspiel im Strafraum der Gäste bekamen die Paschinger einen Elfmeter zugesprochen. Manuel Rechberger trat an und erzielte ebenso sein allererstes Tor im Kampfmannschaftsbereich. In der Folge wurde sogar noch ein Katsdorfer Spieler ausgeschlossen und Pasching hatte in der 80. Minute die Chance auf das 3:3, Katsdorf-Goalie Fink konnte sich jedoch erneut auszeichnen. Pasching warf noch einmal alles nach vorne, was Katsdorf gnadenlos mit einem Doppelpack bestrafte. Am Ende stand somit statt einem sensationellen Unentschieden eine 2:5-Niederlage, und damit dennoch das zweitbeste Ergebnis der SV Pasching 16-Klubgeschichte zu Buche.

Bevor es in die wohlverdiente Winterpause geht, gastieren die Paschinger am Samstag um 13:00 noch beim ATSV Langenstein. Durch eine professionell geplante Aufbauphase im Winter und gezielte Verstärkungen soll es im Frühjahr aus Paschinger Sicht weiter aufwärts gehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.