27.09.2014, 13:42 Uhr

Acht verschiedene Lehrberufe bei Pfeiffer

Lehrlingen werden bei der Pfeiffer Hangelsgruppe nicht nur viele Fortbildungen, sondern auch Prämien für besondere Leistungen ermöglicht. (Foto: Pfeiffer Handelsgruppe)

Die Pfeiffer Handeslgruppe ist zweitgrößter Lehrlingsausbildner in Oberösterreich. Ein Überblick über Gründe dafür.

TRAUN (gasc). Die Pfeiffer Handelsgruppe zeichnet sich als ein Familienunternehmen mit langer Tradition aus und bildet seit rund 100 Jahren Lehrlinge im Lebensmittelhandel aus. Derzeit sind 230 Lehrlinge beschäftigt, so ist sie der zweitgrößte Lehlingsausbildner in Oberösterreich. Grund dafür: Der Lebensmittelhandel ist eine sehr krisensichere Branche. Bei der Pfeiffer Handelsgruppe wird Wert darauf gelegt, den Lehrlingen Karrieremöglichkeiten zu bieten. Dazu werden örtliche Wechsel oder Wechsel innerhalb der Vertriebe ermöglicht und sich bemüht, bei den Dienstplänen Rücksicht auf Fortbildungen zu nehmen.
Die Pfeiffer Handelsgruppe bietet derzeit acht verschiedene Lehrberufe im Lebensmittelhandel an: Aktuell können junge Menschen zwischen Großhandelskaufmann, Einzelhandelskaufmann, Bürokaufmann, Betriebslogistikkaufmann, EDV Techniker, Koch, Restaurantfachmann und Fleischverkäufer wählen. „Wir bieten mehr als nur eine Ausbildung zum Lebensmittelprofi: Bei uns entwickeln sich Lehrlinge auch zu Teamplayern, Verkaufs- und Kommunikationsprofis von morgen“, so Erich Schönleitner, Holding Geschäftsführer der Pfeiffer Handelsgruppe.
Viele Lehrlinge bei Pfeiffer nehmen erfolgreich an Lehrlingsmeisterschaften und -wettbewerben teil. Aktuell konnten zwei Lehrlinge bei Zielpunkt beim Berufswettbewerb „fit4job“ der kaufmännischen Jugend Wiens in der Sparte Lebensmittelhandel – unter 11.700 TeilnehmerInnen – den ersten und dritten Platz belegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.