03.11.2016, 22:31 Uhr

Ansfelden: Starthilfe zum Wohnen geben

Leistbaren Wohnraum schaffen: Ansfeldens Stadtväter unterstützen ab 1. November bei der Kaution. (Foto: Kzenon/panthermedia)

Ab dem 1. Jänner 2017 gewährt die Stadt Ansfelden einen Zuschuss zur Kaution für Wohnungen.

ANSFELDEN (red). Seit 1. August 2015 gewährt Ansfelden einen Zuschuss zur Bezahlung von Kautionen für Wohnungen in Höhe von maximal 1500 Euro. Die Wohnkosten sind für Menschen oft eine Belastung. Besonders beim Einzug in eine neue Wohnung entstehen hohe finanzielle Kosten.

Kaution als hohe Kostenbelastung

Ein nicht unbeträchtlicher Teil entfällt meist auf die Wohnungskaution. Um die Ansfeldner mit dieser hohen Kostenbelastung zu unterstützen, hat die Stadt auf Initiative von Bürgermeister Manfred Baumberger letztes Jahr ein Modell entwickelt, sodass sie einen Beitrag zur Kaution übernimmt.

Wohnungszuschuss ab Jänner 2017

Dies gilt nach einem einstimmigen Gemeinderatsbeschluss ab 1. Jänner 2017 für Einpersonenhaushalte mit einem Jahreseinkommen von 20.000 Euro netto beziehungsweis für Mehrpersonenhaushalte mit einem Jahreseinkommen von 30.000 Euro netto. Ab Jänner übernimmt die Stadt diese Zuschüsse erstmals auch für Wohnungen, die privat vermietet werden. Baumberger: „Damit haben wir einen Schritt gesetzt, damit dies auch so bleibt.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.