07.11.2017, 15:27 Uhr

Google-Chef Markus Kienberger beim Sery-Primetalk in Linz

Angelika Sery-Froschauer und Manfred Froschauer (re.) begrüßten Google-Österreich-Chef Markus Kienberger als Keynote-Speaker beim SERY*-Primetalk in den Voest Alpine Stahlwelten. (Foto: Sery)

LEONDING (red). Die renommierte Agentur SERY* Brand Communications aus Leonding hat heute in den Voest Alpine Stahlwelten dieses Thema diskutiert und dazu Markus Kienberger, Country Director Google Austria, nach Linz eingeladen.

 

Internet als erste Anlaufstelle

Vor 50 interessierten Gästen aus der Wirtschaft referierte Kienberger darüber, welche Rolle neue Technologien wie etwa Machine Learning künftig im digitalen Marketing spielen werden. „Das Konsumentenverhalten hat sich in den letzten Jahren drastisch verändert: Heute informieren sich über 80 Prozent der Konsumenten regelmäßig im Internet und 87 Prozent der Smartphone-User sagen, das Internet sei die erste Anlaufstelle, wenn man Informationen benötigt. Digitales Marketing und neue Technologien spielen daher eine entscheidende Rolle dabei, die richtige Botschaft zum richtigen Zeitpunkt an die richtige Person zu bringen, und damit über gezielte Kundenansprache den Verkaufserfolg – auch international – bedeutend zu steigern."
 

Klare Strategie essentiell

Agenturchefin und Marken-Expertin Angelika Sery-Froschauer wies eindringlich auf die Bedeutung einer klaren Markenstrategie hin. „In der sich rasend schnell drehenden, digitalen Welt ist eine stabile, scharf fokussierte und aussagekräftige Marke wichtiger denn je. Unternehmen, die das nicht erkennen, werden es künftig sehr schwer haben, im Wettbewerb zu bestehen.“ SERY* Brand Communications begleitet seine Kunden seit mehr als 50 Jahren von der Markenidentität bis zum Markenimage. Damals wie heute gilt: „Erfolgreiche Kommunikation basiert immer auf der Marke eines Unternehmens. Nur wenn dieses Fundament stabil gebaut ist, können Marketingaktivitäten langfristig den Erfolg sichern. Egal ob am Plakat, in der Zeitung, im Fernsehen oder auf Facebook und Youtube“, sagt Angelika Sery-Froschauer.




 
 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.