28.06.2016, 09:37 Uhr

Wacker Neusson erhält Exportpreis 2016

Gert Reichetseder, Geschäftsführer Wacker Neuson Linz Gmbh (3. von links) und Martin Lehner, Vorstand Wacker Neuson Group (2. von links), bei der Übernahme des Preises mit WKÖ Präsident Christoph Leitl (ganz links) sowie Vizekanzler Reinhold Mitterlehner. (Foto: Aussenwirtschaft Austria)
HÖRSCHING (red). Das Unternehmen mit Sitz in Hörsching errang beim österreichischne Exportpreis Platz 3 in der Kategorie Industrie. Vorstand Martin Lehner und Geschäftsführer Gert Reichetseder nahmen die Auszeichnung von Vizekanzler und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner sowie Wirtschaftskammer Österreich Präsident Christoph Leitl entgegen.

Exportanteil von mehr als 96 Prozent

Für Lehner und Reichetseder ist der Preis die Bestätigung, dass Wacker Neuson in punkto Produktinnovationen und deren weltweiter Ausrichtung auf dem richtigen Weg ist. „Mit einem Exportanteil von über 96 Prozent vertreiben wir unsere Produkte Bagger und Dumper über unser globales Netzwerk aus Wacker Neuson Vertriebsgesellschaften und Händlern in mehr als 70 Ländern weltweit.“, zeigt sich Geschäftsführer Gert Reichetseder stolz. „Mit Innovationen und Produkten, die direkt an den Bedürfnissen der Kunden ausgerichtet sind, sind wir auf der ganzen Welt vertreten. Wir hören unseren Kunden zu, richten unsere Entwicklungsressourcen dementsprechend aus und bieten in der Folge innovative Lösungen. Das schätzen unsere Kunden weltweit – im In- und Ausland.“, erklärt Vorstand Martin Lehner.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.