07.10.2016, 12:39 Uhr

Baukultur im Fokus

Die Tabakfabrik ist der Schauplatz für den Baukulturkonvent. (Foto: Stadt Linz)

Podiumsdiskussion und Arbeitsgruppen zu aktuellen Themen beim Baukulturkonvent in der Linzer Tabakfabrik.

Nach dem erfolgreichen Auftakt zum Baukulturkonvent im April 2016 in Wien geht der Konvent nun in Linz in die nächste Runde. Eine zweitägige Veranstaltung lockt Interessierte am 11. und 12. Oktober in die Tabakfabrik. Rund 150 Experten aus verschiedensten Fachbereichen sowie Vertreter von Kommunen und Ländern arbeiten im Rahmen des Konvents an den Baukulturellen Leitlinien des Bundes sowie am nächsten Baukulturreport, der die Themen Landschaft, Wohnen und Öffentliches Bauen in den Kommunen umfassen wird. Ziel dieses breit angelegten Prozesses ist es, die baukulturellen Leitlinien im Jahr 2017 als Grundlage für eine Entschließung im Nationalrat vorzulegen sowie den dritten Baukulturreport zu präsentieren.


Experten diskutieren

Der gesellschaftliche Nutzen von Baukultur steht im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion am 11. Oktober von 19 bis 20.30 Uhr in der Lösehalle der Tabakfabrik. Am Podium zu Gast sind Erich Benischek, Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter Blaue Lagune, Anwältin Gertrude Brinek (Volksanwaltschaft Österreich), Eva Nowotny, Präsidentin der Österreichischen UNESCO-Kommission und Reinhold Sahl, Leiter der Burghauptmannschaft Österreich. Moderiert wird die Veranstaltung von Corinna Milborn.
Zu den baukulturellen Leitlinien des Bundes finden am Mittwoch, 12. Oktober, von 9 bis 13 Uhr verschiedene öffentlich zugängliche Arbeitsgruppen statt.

Der Baukulturkonvent wird unter der fachlichen Leitung von Christian Kühn im Auftrag der Geschäftsstelle des Beirats für Baukultur im Bundeskanzleramt von der ARGE Baukultur (ÖGUT und PlanSinn) in Kooperation mit der Plattform Baukulturpolitik durchgeführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.