Exit: Eine "aggressive Idylle" zum Thema Wohnen

Lebensplanung, Gemeinschaft und Wohnen sind die großen Themen des neuen Stücks im Theater Phönix.
4Bilder
  • Lebensplanung, Gemeinschaft und Wohnen sind die großen Themen des neuen Stücks im Theater Phönix.
  • Foto: Christian Herzenberger
  • hochgeladen von Nina Meißl

Zum ersten Mal hat das Theater Phönix in Linz gemeinsam mit dem Theater im Bahnhof aus Graz ein Stück entwickelt. Titel der Kooperation: "Exit – Ich liebe meine Panik". Der Abend ist inspiriert von Franz Novotnys gleichnamigem Kultfilm aus dem Jahr 1980. Regie führte Nestroy-Preisträger Ed Hauswirth. Die Schauspieler wurden zu Mitautoren des Stücks, interviewten Schuldnerberater, Makler und Kreditnehmer, besuchten Wohnprojekte in Linz und Wien, führten Gespräche mit den Bewohnern und machten sich vor Ort ein Bild. So entstand ein mentales Roadmovie durch das alltägliche Leben und seine Abgründe und über die (Un-)Möglichkeit einer Gemeinschaft. Die „aggressive Idylle“ zum Thema Wohnen ist bis 18. Februar zu sehen. Karten gibt es unter 0732/666500 oder theater-phoenix.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen