TOP FIT 40+
Gesundheit, Fitness, Ernährung - Beitrag 5

Liebe Leserinnen und Leser! 
Haben Sie das schon einmal gehört:
"Ich bin zu fett", "ich fühl mich nicht wohl in meinem Körper", "ich möchte meinen Bauch weg bringen". Sicherlich! Solche und ähnliche Ansagen hört man beinahe täglich.
Sind auch Sie unzufrieden mit Ihrem Körper?
Das Marktforschungsinstitut mymarktforschung hat in Deutschland bei einer Online Befragung von 1058 Personen zwischen 18 und 70 Jahren  herausgefunden, dass nur 53 % der Männer und nur 41 % der Frauen mit ihrem Aussehen zufrieden sind. Die Körperfülle um Bauch, Beine, Po macht den meisten unzufriedenen Frauen zu schaffen. Bei den Männern ist es hauptsächlich der Bauch den sie sich wegwünschen. Lediglich 7%!! gaben an mit ihrem Körper sehr zufrieden zu sein.
Dieses Ergebnis hat mich überrascht ist doch der Körper unser Aushängeschild. Beim viel strapazieren Begriff "der erste Eindruck" spielt er eine wesentliche Rolle. Sicher ist in erster Linie wichtig was für ein Mensch in diesem Körper steckt, welchen Charakter dieser hat, aber leistet nicht auch die Zufriedenheit mit dem Körper und wie man sich in der "eigenen Haut fühlt" einen elementaren Beitrag für uns als ganzheitlichen Menschen. Körper und Geist sind bekanntlich eine Einheit. Kann es sein, dass Menschen, die permanent unzufrieden sind mit ihrem Körper, auch unglücklicher sind, das Leben nicht auf die Art genießen können wie sie es gerne würden und sich selbst Einschränkungen auferlegen?



Was tun?
Sie tun bereits etwas, sie lesen diesen Blog. Das ist ein erster Schritt. Ein Zweiter wären kleine Veränderungen im Alltag. In meinen letzten Blogbeitrag habe ich versucht darzustellen wie einfach es ist etwas mehr Bewegung in den Alltag einzubauen ohne dadurch große Einschränkungen in Kauf nehmen zu müssen. Dadurch Erhöhen sie ganz nebenbei ihren Kalorienverbrauch und fühlen sich wohler. Im Wesentlichen geht es bei den meisten, die mit ihrem Körper unzufrieden sind, darum Körperfett abzubauen. Das schafft man wenn man weniger Kalorien zu sich nimmt als man verbraucht. Eine einfache Rechnung. Dazu ist es allerdings von Bedeutung sich ein wenig mit diesem Thema auseinander zu setzen. Ihr Körper verbraucht Kalorien um die lebenswichtigen Systeme aufrecht zu erhalten. Wir sprechen dabei vom täglichen Kaloriengrundumsatz. Den gilt es vorerst zu ermitteln. Körpergewicht, Größe und Alter spielen dabei eine wichtige Rolle.
Dazu kommt der tägliche Kalorienleistungsumsatz der ebenfalls je nach Lebensweise ganz unterschiedlich sein kann. Die Summe aus Grund- und Leistungsumsatz ergibt den Kaloriengesamtumsatz. Dieser stellt die Basis für jedes Ernährungsmangement dar! ... nun ist eine genaue Berechnung nicht ganz einfach aber unumgänglich... es gibt zum Glück viel seriöse Hilfe in diesem Bereich die in Anspruch genommen werden kann. Auch die zahlreiche Literatur die zur Verfügung steht ist hilfreich. Nach Feststellung des Kalorienverbrauchs kann eine gute Strategie zur Fettverbrennung entwickelt werden. Natürlich können Sie auch mich über diesen Blog oder meine Homepage gerne bei Fragen kontaktieren.



Liebe Grüße 
Roland Wiednig
www.orangebase.at

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen