KUK
Zwillinge durch Herz-OP im Mutterleib gerettet

Gerald Tulzer und Wolfgang Arzt (v. li.) mit der glücklichen Mutter.
6Bilder
  • Gerald Tulzer und Wolfgang Arzt (v. li.) mit der glücklichen Mutter.
  • Foto: KUK
  • hochgeladen von Christian Diabl

Erfolgreiche Premiere am Linzer Kepler Uniklinikum: Erstmals wurde ein pränataler Herz-Eingriff an Zwillingen durchgeführt. Mutter und die ungeborenen Kinder sind wohlauf.

LINZ. Am Kepler Uniklinikum (KUK) wurde am 13. April der bereits 200. pränatale Herzeingriff erfolgreich durchgeführt. Aber noch etwas hat diese OP zu einer besonderen gemacht: Erstmals wurden nämlich Zwillinge durch den Eingriff gerettet. Die Patienten wurde aus Deutschland an das Kinderherz Zentrum am KUK überwiesen und befindet sich in der 26. Schwangerschaftswoche. Die Zwillinge haben ein geschätztes Gewicht von 800 Gramm.

Nadel durch Plazenta des zweiten Kindes

Bei dem Eingriff musste die Hohlnadel durch die Plazenta des gesunden Kindes gestochen werden, um das Herz des kranken Kindes in gutem Winkel erreichen zu können. Anschließend wurden über diesen Zugang die nötigen Instrumente, also Draht und Herzkatheter, über der verengten circa drei bis vier Millimeter großen Herzklappe positioniert. Dann erfolgte unter Sicht eine mehrmalige Dehnung der Klappe bis wieder ein guter Fluss durch diese Engstelle vorhanden war. Mutter und beide ungeborenen Kinder sind nach dem Eingriff wohlauf.

Spitzenmedizin aus Linz

Durchgeführt wurden diese Eingriffe von Primar Gerald Tulzer und Primar Wolfgang Arzt am Institut für Pränatalmedizin, gemeinsam mit einem Team des Kinderherz Zentrums und der Pränatalmedizin. Mit 200 intrauterinen Herzeingriffen, davon 132 Aortenklappen und 60 Pulmonalklappen, liegt das Kinderherz Zentrum bzw. das Institut für Pränatalmedizin Linz weltweit an zweiter Stelle nach dem Boston Children’s Hospital. Im letzten Jahr wurden aber bereits doppelt so viele Eingriffe wie im amerikanischen Zentrum durchgeführt. Bei Eingriffen an der Pulmonalklappe ist Linz bereits weltweit führend.

Weitere aktuelle Meldungen aus Linz lesen Sie hier.


Anzeige
Für Landeshauptmann Thomas Stelzer ist klar: „Wir in Oberösterreich nutzen den Klima- und Umweltschutz für den Aufbruch aus der Krise.“

LANDESHAUPTMANN THOMAS STELZER STARTET SOLAR- UND ÖFFI-OFFENSIVE
Bei der Energiewende gibt Oberösterreich das Tempo vor.

Landeshauptmann Thomas Stelzer treibt den Klima- und Umweltschutz in Oberösterreich entschlossen voran. Mit Milliarden-Investitionen setzt das Land genau dort an, wo die stärksten Hebel sind: beim massiven Ausbau von Sonnenstrom und einer Großoffensive im öffentlichen Verkehr. Jedes Jahr werden in Oberösterreich rund 2,3 Milliarden Euro in die Energiewende investiert. Daher ist Oberösterreich schon jetzt bei fast allen erneuerbaren Energieträgern, wie Biomasse, Wasserkraft und Sonnenkraft, die...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen