150 Linzer picknickten im Hessenpark

3Bilder

Das Wetter war den Organisatoren hold: Bei strahlendem Sonnenschein fand das erste Picknick der Bürgerinitiative "Lebenswerter Hessenplatz und Umgebung" vergangenen Samstag statt. Rund 150 Personen sind der Einladung gefolgt. "Dadurch konnte der Hessenpark nach Jahren endlich wieder einmal von den Anrainern genutzt werden und zwar als Park für alle", so Olga Lackner, Sprecherin der Initiative.

Offene Gespräche

Insbesondere Familien, Kinder und Pensionisten waren begeistert und auch überrascht, wie wunderschön der Hessenpark eigentlich ist. Von allen Anwesenden wurde auch klar betont: "Wir brauchen diese Grünfläche wieder als Erholungsfläche und als Ruhepol in unserem ohnehin viel zu lauten Stadtteil!" Vier Stunden lang gab es sehr offene Gespräche mit allen Interessierten. Einig war man sich auch, dass Drogen und Alkohol im Hessenpark eine große Gefahr für Kinder und Jugendliche darstellen. Im unmittelbaren Nahbereich befinden sich eine Volksschule, mehrere Kindergärten und Krabbelstuben, und direkt am Park eine Bushaltestelle, wo wochentags hunderte Jugendliche warten.

Runder Tisch

Die Sorgen der Eltern sind laut Lackner begründet: "Einige Kinder entdeckten sofort den Kinderspielplatz und wollten durch die Absperrung krabbeln. Für Eltern war es nicht einfach, ihren Kindern zu erklären, warum man hier auf einem Kinderspielplatz nicht spielen darf – die Enttäuschung in den Kinderaugen war auf jeden Fall groß." Insgesamt freut man sich in der Bürgerinitiative über die gelungene Aktion. Anrainer verschiedenster Nationen, mehrere Sozialvereine, Vertreter der Polizei von Stadt und Land, und zahlreiche Gemeinde- und Stadträte fast aller Fraktionen waren beim Picknick anwesend. "In Einzelgesprächen fanden wir große Zustimmung für unsere zentrale Forderung nach einem runden Tisch mit allen Ressortverantwortlichen, wo unsere Bürgerinitiative voll eingebunden ist", so Lackner.

Autor:

Nina Meißl aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen