JKU zeichnete Nachwuchs-Forscher aus

Sabine Hild (l.), Vorständin des Instituts für Polymerwissenschaften, Landesrätin Christine Haberlander (2. v. r.) und Vizerektor Alexander Egyed (r.) mit ausgezeichneten Schülern.
  • Sabine Hild (l.), Vorständin des Instituts für Polymerwissenschaften, Landesrätin Christine Haberlander (2. v. r.) und Vizerektor Alexander Egyed (r.) mit ausgezeichneten Schülern.
  • Foto: JKU/Zivanovic
  • hochgeladen von Nina Meißl

Theorie und Praxis wird an der JKU nicht nur den Studierenden vermittelt. Schüler der AHS-Oberstufe und BHS, die am Young Scientists-Programm teilgenommen haben, konnten mit fachkundiger Begleitung von JKU-Professoren und -Forschern wissenschaftliche Themen bearbeiten. Mit an Bord sind auch zahlreiche Unternehmen, die es den Schülern ebenso wie einige JKU-Institute ermöglichten, diese in einem Ferialpraktikum zu testen und in die Welt der Forschung zu schnuppern. Zu den Partnerfirmen zählen etwa Fabasoft, Catalysts, BMD Systemhaus GmbH, Siemens oder Keba. „Egal in welchem der sechs Fachbereiche – ich bin ehrlich beeindruckt vom Eifer der Schüler und vom hohen Niveau ihrer Arbeit“, lobte Alexander Egyed, JKU-Vizerektor für Forschung, bei der Abschlussveranstaltung das große Interesse und den Einsatz der Jugendlichen.

Wichtiges Unterstützungsinstrument

Das Programm JKU Young Scientists soll für die Teilnehmer der erste Schritt in Richtung eines technisch-naturwissenschaftlichen Studiums sein, sagt Bildungs-Landesrätin Christine Haberlander: "In genau diesen Bereichen liegt eine große Zukunft für unser Land. Der Wirtschaftsstandort Oberösterreich braucht Techniker, um auch künftig mit der internationalen Konkurrenz mithalten zu können.“ Programme wie JKU Young Scientists seien ein wichtiges Unterstützungsinstrument, um Schüler von der Technik und von einem technischen Beruf zu überzeugen, so Haberlander. „Ich danke daher der JKU und allen Partnern, dass sie solch ein Programm ermöglichen. Das Land Oberösterreich ist stolz darauf, sich an diesem zukunftsweisenden Projekt zu beteiligen.“

Der JKU Young Scientists Jahrgang 2017/18 startet am 23. November 2017 mit einer Kick-Off-Veranstaltung an der Johannes Kepler Universität. Infos und Anmeldung: jku.at/youngscientists

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen