"Menschen, die gestalten, nicht im Regen stehen lassen"

„Wenn sich Oberösterreich als Wirtschaftsregion mit hohem Wohlstandsfaktor im Spitzenfeld halten will, braucht es Menschen, die gestalten. Diese Menschen haben wir mit mehr als 90.000 Unternehmern und ihren engagierten Mitarbeitern sogar in großer Anzahl, man muss sie aber auch gestalten lassen“, brach Präsident Rudolf Trauner beim traditionellen Medienempfang der WKO Oberösterreich in den Linzer Redoutensälen eine Lanze für engagierte Unternehmer im Land. Deren Motivation dürfe man nicht permanent durch überbordende Bürokratie und Gesetzeskeulen bremsen, so der WKOÖ-Chef. Leistung müsse sich lohnen und sollte nicht bestraft werden, so Trauners Credo für das vorrangige Engagement der WKO Oberösterreich im heurigen Jahr.

Zahlreiche Gäste aus Wirtschaft und Politik

Menschen, die gestalten, will die Wirtschaftskammer nicht im Regen stehen lassen. Das gelte auch für die Medienvertreter, denen Trauner einen Regenschirm aus oberösterreichischer Produktion für ihre Einsätze mit auf den Weg gab. Gemeinsam mit Vizepräsidentin Angelika Sery-Froschauer, Vizepräsident Clemens Malina-Altzinger, Direktor Walter Bremberger, Direktor-Stellvertreter Hermann Pühringer und den anwesenden Journalisten stieß Trauner auf ein erfolgreiches Jahr 2016 an.

Inmitten der Medienszene konnte Präsident Trauner auch die Spitzenvertreter der heimischen Wirtschaft und Politik willkommen heißen: WKÖ-Präsident Christoph Leitl, Vizepräsidentin Ulrike Rabmer-Koller, WKÖ-Generalsekretärin Anna Maria Hochhauser, Landtagspräsident Viktor Sigl, Landesrat Michael Strugl sowie WIFI-Kurator Georg Spiegelfeld. Weiters mit dabei: die Sparten-Obleute Leo Jindrak (Gewerbe und Handwerk), Günter Rübig (Industrie), Christian Kutsam (Handel), Robert Seeber (Tourismus und Freizeitwirtschaft) sowie Christof Schumacher (Information und Consulting).

Von der Promenadenhof-Crew mit Robert und Elfriede Seeber sowie Küchenchef Christian Dattin­ger an der Spitze kulinarisch verwöhnt, genossen die Medienvertreter den Abend bis weit nach Mitternacht. „Mitschuld“ daran waren auch Profi-Shaker Arnold Lackinger mit seinen Cocktailkreationen sowie Pianist Helmut Feitzlmayr, der musikalisch für Schwung sorgte.

Autor:

Nina Meißl aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.