Predigtgedanken
Zum fünften Fastensonntag aus der Pfarre St. Magdalena

Die malerische Pfarrkirche in St. Magdalena.
2Bilder
  • Die malerische Pfarrkirche in St. Magdalena.
  • Foto: Claus Kusmitsch
  • hochgeladen von Silvia Gschwandtner

Ihre Predigtgedanken zum Sonntag sendet diese Woche Andrea Mayer-Edoloeyi,
Seelsorgerin i.A. in der Pfarre St. Magdalena Linz.

LINZ. Mit Blick auf Ostern zeichnet der Bibeltext Joh 12,20-33 ein starkes Bild der Hoffnung: Das Samenkorn, welches zur Erde fällt und „stirbt“, trägt reiche Frucht. Wenn ich loslassen kann, gewinne ich Leben, werde ich lebendig. Dieses Gleichnis spricht von Jesus und zugleich vom Menschsein überhaupt: Wenn ich bleiben will, was ich bin, kann sich die Lebendigkeit in mir nicht entwickeln. Meine Potentiale blieben ungenutzt. Das Weizenkorn muss zu Boden fallen, es muss „sterben“ und vergehen, bevor aus ihm neues Leben wächst.

Das Leben ist Veränderung

Das Leben ist Veränderung - und Veränderung bedingt, Altes loszulassen. Dort, wo ich wirklich loslasse – auch wenn ich dadurch die Kontrolle verliere - lege ich einen Samen für die Zukunft. Es kann „reiche Frucht“ wachsen.

Offene Zukunft

Heute weiß ich nicht, was die Zukunft bringt. Niemand garantiert mir, dass der Samen aufgeht. Das Samenkorn braucht gute Erde und Wasser, um zu wachsen und zu gedeihen.
Um mich auf einen neuen Weg einzulassen, brauche ich viel Mut. Und vor allem brauche ich Hoffnung, dass es gut werden wird. Jeden Tag, bei jedem Schritt. Gott verspricht keinen leichten Weg. Für Jesus kommt vor der Auferstehung und Verherrlichung der grausame Tod am Kreuz.

Gott gibt mit Kraft

Wenn ich mich auf die Beziehung zu Gott einlasse, gibt mir das Hoffnung und Kraft für die Veränderung. Mit Jesus erfahre ich, dass das Vertrauen in Gott kein naiver Optimismus im Sinne von „es wird schon alles gut gehen“ ist. Den Glauben an eine gute Zukunft gibt es nicht ohne Zweifel. Glaube an Gott ohne Zweifel wäre eine konsequenzlose Wellnessveranstaltung. Christliche Hoffnung ist keine Vertröstung auf eine bessere Zukunft, sondern ermutigt konkret an einer wünschenswerten veränderten Realität zu arbeiten. Genau das hat Jesus getan.

Die Pfarren des Dekanat Linz Nord stellen seit Kurzem auch jede Woche einen Video-Beitrag mit kurzen Impulsen online: dioezese-linz.at/dekanat-linz-nord

Die malerische Pfarrkirche in St. Magdalena.
Andrea Mayer-Edoloeyi ist Seelsorgerin und sendet uns ihre Predigtgedanken im Auftrag der Pfarre Linz-St. Magdalena.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen