Kinder-und Jugendhilfe als Unterstützung
11.000 Besuche bei Elternberatungsstellen

Karin Hörzing besuchte eine offene Spielrunde der Kinder- und Jugendhilfe.
  • Karin Hörzing besuchte eine offene Spielrunde der Kinder- und Jugendhilfe.
  • Foto: Stadt Linz
  • hochgeladen von Katharina Wurzer

Rund 11.000 Besuche hatten die Linzer Eltern-, Mutterberatungsstellen und die Stelle IGLU im Vorjahr.  Ziel ist es, das Wohl von Babys und Kindern frühzeitig zu fördern.

LINZ. Auf 759 Beratungstage sind die zwölf Anlaufstellen für Eltern gemeinsam im vergangenen Jahr gekommen. Die Einrichtungen stehen für alle Fragen rund ums Elternsein zur Verfügung und bieten Müttern und Vätern gemeinsam mit ihren Kindern einen Raum, um sich über ihre alltäglichen Erfahrungen auszutauschen, fachlichen Input zu bekommen und voneinander zu lernen.

Offener Zugang

Der Zugang ist ungezwungen. So können Eltern die Beratungsstelle frei wählen, brauchen weder einen Termin zu vereinbaren noch ihre Versicherungsdaten bekanntzugeben.

"Das reduziert die Hemmschwelle, Beratung und Unterstützung anzunehmen. Die Familien erleben dadurch die Kinder- und Jugendhilfe als positives Unterstützungsangebot", sagt Vizebürgermeisterin Karin Hörzing (SPÖ).

Ziel der Eltern- und Mutterberatung ist es, den Eltern Unterstützung anzubieten und das Wohl von Säuglingen und Kindern früh zu fördern.

Autor:

Katharina Wurzer aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen