1.000 Bäume für Linz
Baumpflanzoffensive startet in der Kroatengasse

Im September starten die Umbauarbeiten für eine Begrünung in der Kroatengasse. 50 großkronige Bäume sollen dort gepflanzt werden.
2Bilder
  • Im September starten die Umbauarbeiten für eine Begrünung in der Kroatengasse. 50 großkronige Bäume sollen dort gepflanzt werden.
  • Foto: 3:0 Landschaftsarchitektur
  • hochgeladen von Silvia Gschwandtner

Als Auftakt zur großen Linzer Baumpflanzoffensive werden ab Herbst rund 50 Bäume in der Kroatengasse gepflanzt. Für die Begrünung wird erstmals das "Schwammstadt-Prinzip" angewendet. Die Bäume können dadurch größere Kronen entwickeln und haben eine Lebensdauer von etwa hundert Jahren. Die Arbeiten dauern voraussichtlich von September bis Oktober. Die bisher circa 90 Parkplätze werden dadurch auf 70 reduziert.

LINZ. "Ein großkroniger Baum kühlt so stark wie 15 Klimaanlagen. Durch Sauerstoff, Schatten und die Filterung von Feinstaub wird sich die Lebensqualität der Anwohner deutlich erhöhen", so Vizebürgermeister Bernhard Baier zum geplanten Bepflanzungsprojekt, "die Beschattung der Straßenfläche in der Kroatengasse wird durch die 50 Bäume von derzeit 0,5 auf etwa 35 Prozent erhöht. 50 neue Bäume werden auf beiden Seiten der 340 Meter langen Straße gepflanzt. Die Bauarbeiten werden in Abschnitten durchgeführt und starten im September. Im Oktober sollen sie abgeschlossen sein, damit die Bäume im November eingesetzt werden können. Ausgewählt wurden unter anderem Ulmen und Feldahorn. Nach zehn bis 15 Jahren soll bereits eine volle Krone ausgebildet sein.

Erstmals "Schwammstadt-Prinzip" angewendet

Die Pflanzung erfolgt erstmals nach dem sogenannten "Schwammstadt-Prinzip". Dabei wird der verdichtete und versiegelte Boden gelockert, um dem Wurzelwerk genügend Platz und Regenwasser zuzuführen. „Die Linzer Baumpflanzoffensive ist einzigartig in Österreich. Sie leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz für die nächsten Generationen", so der Linzer Bürgermeister Klaus Luger. "Mit diesem übergeordneten Bepflanzungskonzept nimmt Linz eine Vorreiterrolle ein", bekräftigt auch Daniel Zimmermann, der mit 3:0 Landschaftsarchitektur für die Planung zuständig ist.

Durch die Bäume wird die Beschattung der Straße laut Vizebürgermeister Bernhard Baier von derzeit 0,5 auf 35 Prozent erhöht. Außerdem wird erstmals das "Schwammstadt-Prinzip" angewendet. Dadurch können sich die gepflanzten Bäume besser entwickeln und haben eine längere Lebensdauer.
  • Durch die Bäume wird die Beschattung der Straße laut Vizebürgermeister Bernhard Baier von derzeit 0,5 auf 35 Prozent erhöht. Außerdem wird erstmals das "Schwammstadt-Prinzip" angewendet. Dadurch können sich die gepflanzten Bäume besser entwickeln und haben eine längere Lebensdauer.
  • Foto: 3:0 Landschaftsarchitektur
  • hochgeladen von Silvia Gschwandtner

100 neue Bäume pro Jahr geplant

In den kommenden zehn Jahren sollen 1.000 neue Bäume im Straßenraum gepflanzt werden. "Wir wollen auf eine Zahl von hundert Bäumen pro Jahr kommen", so Baier. Dabei seien Pflanzungen in Parkanlagen und Grünzonen nicht eingerechnet. "Hier pflanzen wir ohnehin jährlich 300 bis 400 neue Bäume", ergänzt der Vizebürgermeister. Mit den 50 Bäumen startet im Herbst die Offensive. In Vorbereitung sei laut Baier die Begrünung bereits für die Leonfeldner Straße sowie im Bereich rund um den Pfarrplatz. Wir berichteten HIER

Grüne fordern Baumschutzgesetz

Die Grünen Linz begrüßen den Start der Baumpflanzoffensive in der Kroatengasse. Gleichzeitig wiederholen sie ihre Forderung nach einem Baumschutzgesetz. "Neben der Pflanzung neuer Bäume muss aber auch der Schutz des bestehenden Baumbestandes, der innerstädtischen Parks und des Grüngürtels in den Mittelpunkt gerückt werden“, betont Umweltstadträtin Eva Schobesberger.

Straßenarbeiten startet im September

Die Straßenarbeiten sind von September bis Oktober geplant. Die Kosten belaufen sich auf rund 750.000 Euro, 100.000 Euro entfallen dabei auf die Anschaffung Bäume, Blütenstauden sowie des Saatguts für die Begrünung der Parkflächen. Der überwiegende Teil der Kosten wird für den Straßenumbau aufgewendet. Die Umbauarbeiten sollen gestaffelt in Abschnitten erfolgen. Durch die Baumpflanzung fallen von den bisher 90 Parkplätzen etwa 20 weg. Eine schriftliche Information zu den geplanten Bauarbeiten wird in Kürze an die Anrainer ausgesandt.

Schubertstraße zieht bei Begrünung vorerst den Kürzeren
Stadt setzt Baumpflanzoffensive in elf Straßenzügen fort
Im September starten die Umbauarbeiten für eine Begrünung in der Kroatengasse. 50 großkronige Bäume sollen dort gepflanzt werden.
Durch die Bäume wird die Beschattung der Straße laut Vizebürgermeister Bernhard Baier von derzeit 0,5 auf 35 Prozent erhöht. Außerdem wird erstmals das "Schwammstadt-Prinzip" angewendet. Dadurch können sich die gepflanzten Bäume besser entwickeln und haben eine längere Lebensdauer.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen