Vorsicht Dachlawine
Bei Schneedruck am Dach das Abschaufeln lieber den Profis überlassen

Der Hausbesitzer muss das Dach abschaufeln lassen, Warnschilder aufstellen alleine reicht nicht
  • Der Hausbesitzer muss das Dach abschaufeln lassen, Warnschilder aufstellen alleine reicht nicht
  • Foto: Siegfried Schnepf / fotolia
  • hochgeladen von Lisa-Maria Langhofer

Nicht nur den Verkehr hält der Winter in Oberösterreich derzeit fest im Griff. Auch viele Hausbesitzer kämpfen mit den Schneemassen, die sich auf den Dächern türmen und so eine hohe Gefahr für Dachlawinen darstellen.

OÖ. Experten warnen aber davor, die Dächer selbst abzuschaufeln und sich stattdessen Profis wie die Feuerwehr oder speziell dafür ausgerüstete Firmen zu holen. "Riskieren Sie nicht Ihr Leben oder Ihre Gesundheit", sagt Johann Mitmasser, Fachgruppenobmann der oberösterreichischen Versicherungsmakler.

Kosten durch Versicherung gedeckt

Grundsätzlich gehört es zu den Pflichten des Hausbesitzers, für die Entlastung des Daches zu sorgen, wenn die Schneelast bedrohlich wird. Für Sicherungsmaßnahmen übernehmen ausgesuchte Versicherer die Kosten bis zu vertraglich vereinbarten Höchstbeträgen. "Grundsätzlich sind Schäden durch Schneedruck in der Gebäudeversicherung gedeckt", erklärt Mitmasser. "Sofern der Versicherungsnehmer seine Pflichten nicht grob fahrlässig verletzt."

Hausbesitzer müssen Gefahrenzonen sichern

Der Hausbesitzer muss also auch dafür sorgen, dass keine Dritten zu Schaden kommen. Im Falle des Falles greife die Grundbesitzerhaftpflichtversicherung. Das Aufstellen von Warnstangen bzw. -tafeln oder das Anbringen von Dachrechen alleine reicht  nicht. Der Oberste Gerichtshof sieht dies nur als vorübergehende Maßnahmen und kann den Hausbesitzer daher haften lassen, sollte etwas passieren. Natürlich spielt  auch die individuelle Beurteilung des Einzelfalls eine Rolle. Einerseits werden Schäden durch Dritte  durch eine Haus- und Grundstückhaftpflichtversicherung, die in der Eigenheimversicherung einschließbar ist, abgedeckt. So können ungerechtfertigte Forderungen abgewehrt werden. Mitmasser appelliert auf der anderen Seite aber auch an die Autofahrer, beim Parken ihres Wagens auf die mögliche Gefahr von oben zu achten, da ihnen sonst ein Mitverschulden am erlittenen Schaden angelastet werden kann. "Ohne Kfz-Kaskoversicherung bleibt der Fahrer zumindest auf einem Teil des Schadens sitzen", so Mitmasser.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen