Cobra-Einsatz in Linz: Georgier unter Mordverdacht

Am Montagfrüh klickten in Linz - Urfahr die Handschellen.
  • Am Montagfrüh klickten in Linz - Urfahr die Handschellen.
  • Foto: GinaSanders/Fotolia
  • hochgeladen von Andreas Baumgartner

Am Montagfrüh wurde ein 43-jähriger georgischer Staatsangehöriger in Linz – Urfahr durch das Einsatzkommando Cobra festgenommen. Gegen den 43-Jährigen besteht dringender Tatverdacht. Er soll im März 1999 in Tiflis einen Mann erschossen haben. Seither befand er sich auf der Flucht. Der mutmaßliche Täter befindet sich nun in der Justizanstalt Linz in Auslieferungshaft.

Das Landeskriminalamt OÖ ermittelte seit 2016 gegen den Mann. Die Fahndung erfolgte in engem Austausch mit den georgischen Behörden sowie dem Büro für Interpol-Fahndung im Bundeskriminalamt . Gemeinsam konnte die tatsächliche Identität des Gefahndeten belegt und dessen Aufenthalt in Linz ausgeforscht werden. Der Georgier hielt sich unter falschem Namen in Österreich auf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen