SOS-Menschenrechte
Crowdfunding für Haus der Menschenrechte

"Wohnraum für alle, die sich in einer akuten Notlage befinden, bieten", beschreibt SOS-Menschenrechte Geschäftsführerin Sarah Kotopulos die Beweggründe des Projekts.
  • "Wohnraum für alle, die sich in einer akuten Notlage befinden, bieten", beschreibt SOS-Menschenrechte Geschäftsführerin Sarah Kotopulos die Beweggründe des Projekts.
  • Foto: SOS-Menschenrechte
  • hochgeladen von Andreas Baumgartner

Der Verein SOS-Menschenrechte will gemeinsam mit der Bank für Gemeinwohl 150.000 Euro für das Haus der Menschenrechte sammeln.

Der Verein SOS-Menschenrechte betreibt ein Wohnheim für rund 60 geflüchtete Menschen in Linz mit dringendem Sanierungsbedarf. Im Haus ist auch eine Wohngemeinschaft für unbegleitete, minderjährige Mädchen untergebracht. Die Sanierungskosten belaufen sich auf mehr als zwei Millionen Euro. Davon wurden bereits mehr als 470.000 Euro von rund 45 Privatpersonen an alternativen, nachrangigen Darlehen sinnvoll investiert. Nun sollen über das Crowdfunding noch weitere 150.000 Euro bis Ende November zusammenkommen.

"Geld arbeitet für guten Zweck"

Auf der Crowdfunding-Plattform gemeinwohlprojekte.at kann nun mit dem Projekt „Haus der Menschenrechte“ erstmals in ein Nachrangdarlehen investiert werden. Investoren erhalten das Geld am Ende der Darlehenslaufzeit mit Zinsen zurück. „Trotz der Ablehnung der Landes-Wohnbauförderung zur Rettung dieses Hauses geben wir nicht auf“, sagt Sarah Kotopulos, Geschäftsführerin bei SOS-Menschenrechte. Die Mindestsumme für eine Investition beträgt 1.000 Euro. Die Laufzeit von fünf bis zwanzig Jahren und der Zinssatz von 0 bis drei Prozent sind frei wählbar.  "Und man hat die Gewissheit, dass das investierte Geld für einen sozialen Zweck arbeitet, statt für eine Bank", heißt es dazu in der Aussendung.

Generalsanierung seit Dezember

Mit dem Geld soll das gesamte Gebäude generalsaniert und 1.000 m2 leistbarer sozialer Wohnraum in der Rudolfstraße im Zentrum von Urfahr geschaffen. Die Sanierungsarbeiten haben bereits im vergangenen Dezember begonnen. Nun geht es um den Endspurt der Finanzierung.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen