Linza G'schichten
Der Wilde Westen im Linzer Kaffee

Besonders beliebte Verkaufsbeigaben waren Wildwest-Figuren nach Karl May.
4Bilder
  • Besonders beliebte Verkaufsbeigaben waren Wildwest-Figuren nach Karl May.
  • Foto: BRS/Diabl
  • hochgeladen von Christian Diabl

Von Linz aus eroberten Cowboys, Piraten und Dinosaurier viele Kinderzimmer der 60er und 70er Jahre.

LINZ. Die älteren kennen sie aus der eigenen Kindheit, die jüngeren finden sie auf Dachböden oder Kellern: Kleine Plastikfiguren mit dem Linde-Schriftzug. Linde war eine bekannte Marke für Kaffeemittel der Linzer Firma Franck und Kathreiner (Fraka). Hinter den Figuren steckt eine geniale Marketingidee. Da Spielzeug in der Nachkriegszeit Mangelware war, versuchte man ab 1955, die Nachfrage mit Werbebeigaben zu erhöhen.


Figuren zum Sammeln

Die Kinder sammelten die Figuren und sorgten dafür, dass die Eltern bei keinem Einkauf auf den Linde-Kaffee vergaßen. Anfangs waren es Tiere, Autos oder Schiffe aus Blech, die in Plastiksäckchen verpackt händisch in die noch offenen Packungen geworfen wurden. Zwar stellte man diese Kaufanreize bereits 1957 wieder ein, doch da die Konkurrenz damit große Erfolge hatte und der Absatz von "Linde" zurückging, sah sich die Geschäftsführung 1961 gezwungen, die Geschenke wieder aufzunehmen. Befestigt wurden sie erst mit einem Klebeband oben auf der Packung, dann mit einem Kreuzbandverschluss außen. Schon bald wurde das Spielzeug wieder direkt in die Packungen gegeben.


Von Donald bis Bambi

Der erste große Hit waren Walt Disney-Figuren. Von Donald Duck bis Bambi landeten alle damaligen Zeichentrick-Stars im Linzer Kaffee. Um die Kosten zu senken wurde sogar ein eigener Spritzgussautomat der Firma Engel aus Schwertberg angeschafft, von wo auch die Spritzformen kamen. Auch wollte man eine größere Vielfalt anbieten. Bis in die 70er-Jahre kam eine beeindruckende Palette zustande: Clowns, Fußballer, Krippenfiguren, Piraten, Science Fiction-Figuren, Dinosaurier, diverse Fahrzeuge, Tiere aller Art und vieles mehr. In der Regel waren die Figuren einfärbig, allerdings in bis zu sechs Farben.


Der Wilde Westen

Schaut man heute auf Online-Plattformen scheinen die Wildwest-Charaktere von Karl May besonders beliebt gewesen zu sein. Man findet Cowboys und indianische Krieger in allen Variationen, bis zu 10 Euro und mehr muss man heute für eine gut erhaltene Figur hinlegen. Für die Western-Welt gab es auch allerlei Zubehör, wie Zäune, Bäume, Kakteen und Lagerfeuer. Die Linzer Fabrik produzierte aber nicht nur für Linde, sondern zum Teil auch die Figuren von Tietze-Kaffee, seit 1910 ebenfalls im Besitz der Franck-Familie – alleine im Februar 1962 ganze 100.000 Stück – von Pferden, Schach- und Märchenfiguren über Schiffe, Kutschen und Panzer bis hin zu Plastikköpfen mit prominenten Gesichtern, etwa von Horst Buchholz oder Brigitte Bardot.


Nestlé macht Schluss

Bis in die 70er gehörten die Figuren zu Kaffeeprodukten einfach dazu. Erst der neue Eigentümer Nestlé machte mit den kleinen Geschenken Schluss. Die Marke Linde gibt es aber heute noch und die Firma Franck hat an vielen Orten in Linz ihre Spuren hinterlassen, auch außerhalb des Franckviertels. Diese und mehr Geschichten rund um die Firma Franck und ihre Produkte, lesen Sie in der im Vorjahr erschienenen detaillierten Unternehmens-Biografie "Aecht Franck" von Stadtarchiv-Direktor Walter Schuster.

Autor:

Christian Diabl aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.