Mehr Transparenz und Mitbestimmung
Diskussion: Stadt gemeinsam entwickeln

#itsup2us Sujet

Am Mittwoch, 18. März um 19:00 lädt Radio FRO, das freie Radio aus Linz, im Rahmen der Veranstaltungsreihe #itsup2us zur Diskussion ins afo architekturforum OÖ ein (Herbert-Bayer-Platz 1, 4020 Linz). Unter dem Titel „Mehr Transparenz und Mitbestimmung: Stadt gemeinsam entwickeln“ gibt es kurze Impulsvorträge und eine gemeinsame Podiumsdiskussion mit Linzer Initiativen u.a. mit Markus Rabengruber (Architekt, fairplanning), Renate Ortner (Linzer Grüngürtel schützen jetzt.) und Ulrike Salzbacher (mehr Demokratie OÖ, Hochhaus daneben) sowie mit Architekt und Stadtplaner Andreas Kleboth.

Welche Möglichkeiten gibt es derzeit, Bürger und Bürgerinnen bei Entscheidungen und Planungsprozessen einzubinden, welche Möglichkeiten werden gefordert? Wie lassen sich Konflikte, oft auch in Zusammenhang mit Verkehrsproblemen lösen? Wie kann eine Stadtplanung aussehen, die von den Bürger*innen und der "Wirtschaft" getragen wird?

Die Veranstaltung am 18. März ist der dritte Teil der 8-teiligen Diskussionsreihe #itsup2us, die 2020 von Radio FRO an wechselnden Orten stattfinden wird. Die Veranstaltungen gibt es auch auf Dorf TV und Radio FRO zum Sehen und Hören. Alle weiteren Termine sind unter fro.at/itsup2us zu finden.

Schon eine Woche zuvor, am 12. März um 18:00 im Infomagazin FROzine diskutieren live auf Radio FRO Erich Gusenbauer (Bürgerinitiative Zukunft Klostergarten) und Andreas Kleboth (Architekt, Stadtplaner) über die Linzer Stadtentwicklungsstrategie 2020.

Autor:

Michael Diesenreither aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen