"DO.IT" - Migranten helfen Migranten

"DO.IT" bietet jugendlichen Migranten sich auszutauschen.
  • "DO.IT" bietet jugendlichen Migranten sich auszutauschen.
  • Foto: Fotolia
  • hochgeladen von Claudia Ruzmarinovic

LINZ. Gut eingegliederte junge Zuwanderer, die in Österreich bereits eine Ausbildung begonnen und beruflich Fuß gefasst haben,  treffen Migranten die noch am Beginn der Integration stehen. So beschreibt Stadträtin Regina Fechter (SPÖ), das seit 2017 initiierte Berufs-Integrations-Projekt "DO.IT". "Integration in die Berufswelt ist die Basis für die Integration in die Gesellschaft. Werden ihnen positive Perspektiven aufgezeigt, sind Menschen motivierter sich einzubringen", erklärt die Stadträtin den Hintergrund des Projektstarts. Jugendliche mit Migrationshintergrund wissen zu Beginn wenig über die Berufswelt und die Ausbildungsmöglichkeiten in Oberösterreich. Gerade das duale Ausbildungssystem ist vielen noch unbekannt. In den Gesprächen können sich die Jugendlichen über ihre Möglichkeiten aber auch über die alltäglichen Herausforderungen austauschen und Ratschläge einholen. Dadurch lernen junge Leute die ihren beruflichen Einstieg noch vor sich haben von jenen, die diesen Weg bereits geschafft haben, so Fechter. Die ersten beiden Treffen fanden im Dezember in den Vereinsräumlichkeiten des serbischen Vereins "Nikola Tesla" statt. Rund 29 Jugendliche im Alter zwischen 13 und 19 Jahren, von Schulabbruchgefährdeten bis hin zu sehr guten Schülern, nahmen daran teil. Laut Büro der Stadträtin haben vier weitere Migrantenvereine, darunter ein bosnischer und italienischer, Interesse an der Organisation von Gesprächen angemeldet.         

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen