Entscheidung fürs Salzkammergut
Festival der Regionen geht unter Tage

v.l. Alexander Scheutz (Bürgermeister von Hallstatt), Susanne Blaimschein (Obfrau FdR), Andrea Hummer (Kaufmännische Leitung FdR), Landeshauptmann Thomas Stelzer, Marija Gavric (Kulturstadträtin Bad Ischl) und Airan Berg (Künstlerischer Leiter FdR).
5Bilder
  • v.l. Alexander Scheutz (Bürgermeister von Hallstatt), Susanne Blaimschein (Obfrau FdR), Andrea Hummer (Kaufmännische Leitung FdR), Landeshauptmann Thomas Stelzer, Marija Gavric (Kulturstadträtin Bad Ischl) und Airan Berg (Künstlerischer Leiter FdR).
  • Foto: BRS/Diabl
  • hochgeladen von Christian Diabl

Unter dem Motto "Unter Tage/Underground" wird das nächste Festival der Regionen von 25. Juni bis 4. Juli 2021 im Salzkammergut zwischen Hallstatt und Bad Ischl stattfinden. 

LINZ. Die Entscheidung ist gefallen: Das Festival der Regionen 2021 wird im Salzkammergut, konkret in der Region zwischen Hallstatt und Bad Ischl stattfinden. Das ist aus zweierlei Gründen ungewöhnlich: Das Festival war erst 2015 in der Region, nämlich in Ebensee und Bad Ischl wird bekanntlich mit anderen Gemeinden 2024 Europäische Kulturhauptstadt sein. "Ich muss gestehen, dass ich kurz geschluckt habe", sagt deshalb auch Landeshauptmann Thomas Stelzer zu der Entscheidung des Festivalvorstandes. Diese habe jedoch nichts mit dem Kulturhauptstadtjahr zu tun und sei auch schon vor dem Zuschlag für Bad Ischl gefallen, erklärt der Künstlerische Leiter Airan Berg.


"Befruchtung, kein Querschuss"

Vielmehr könne die Kulturhauptstadt vom Festival profitieren, in dem man schon drei Jahre vorher zeigt, was Kunst und Kultur alles erreichen können. Außerdem gehe es um eine Stärkung und Professionalisierung der lokalen Akteure im Vorfeld. Es sei eine "Befruchtung und kein Querschuss", so Berg. Das Thema des Festivals "Unter Tag/Underground" spielt auf den historischen Bergbau an, lässt aber auch Assoziationen mit Widerstandsaktivitäten, Tourismus, Klimaveränderung, Subkulturen und anderem zu. 


"Kulturnauten" kommen ins Salzkammergut

Neu ist das Auswahlverfahren. Diesmal kann man keine fertigen Projekte einreichen, sondern es werden Künstler schon im Vorfeld zu Aufenthalten in die Region eingeladen, sagt die Kaufmännische Leiterin Andrea Hummer. Daraus sollen dann gemeinsam mit der Bevölkerung konkrete Projekte entstehen. Die ersten Aufenthalte finden bereits im Oktober dieses Jahres statt, weshalb die Bewerbungsfrist mit 23. März 2020 eher knapp ausfällt. Die Resultate – Projekte, Ausstellungen, Installationen, Theater- oder Tanzaufführungen, Konzerte und mehr – werden im Rahmen des Festivals vom 25. Juni bis 4. Juli 2021 präsentiert. 

Das Festival der Regionen findet seit 1993 alle zwei Jahre außerhalb der städtischen Ballungszentren und kulturellen Zentren in Oberösterreich statt. Mehr Informationen  auf der Website des Festivals.

Autor:

Christian Diabl aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.