Berufsfeuerwehr Linz
Feuerwehreinsatz im Chemipark Linz – 18-Jähriger schwer verletzt

Mit Unterstütztung der Betriebsfeuerwehr des Chemieparks Linz konnte die Linzer Berufsfeuerwehr den Gefahrenherd auf dem Borealis-Gelände rasch unter Kontrolle bringen.
  • Mit Unterstütztung der Betriebsfeuerwehr des Chemieparks Linz konnte die Linzer Berufsfeuerwehr den Gefahrenherd auf dem Borealis-Gelände rasch unter Kontrolle bringen.
  • Foto: MAK/Fotolia
  • hochgeladen von Christian Diabl

Auf dem Gelände der Firma Borealis kam es bei der Ammoniakanlage zu einer Verpuffung. Ein Mitarbeiter wurde schwer verletzt. Die Berufsfeuerwehr Linz und die Betriebsfeuerwehr des Chemieparks konnten den Gefahrenherd rasch unter Kontrolle bekommen.

LINZ. Am Donnerstag, 2. Juli wurde um 10.45 Uhr die Berufsfeuerwehr Linz zu einem Einsatz im Chemiepark Linz gerufen. Auf dem Firmengelände von Borealis kam es bei der Ammoniakanlage zu einer Verpuffung. Ein Mitarbeiter wurde schwer verletzt und mit schweren Verbrennungen ins Kepler Universitätsklinikum eingeliefert. Bei dem Verletzten handelte es sich um einen 18-Jährigen aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung.

Gefahr rasch unter Kontrolle

Den Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr gelang es mit Unterstützung der Betriebsfeuerwehr des Chemieparks rasch den Gefahrenherd unter Kontrolle zu bringen. Die Anlage wurde heruntergefahren. Es waren zirka 25 Feuerwehrleute der Berufsfeuerwehr Linz und zwölf Mitarbeiter der Betriebsfeuerwehr des Chemieparks im Einsatz.

Mehrere Sonderfahrzeuge im Einsatz

Neben einem Löschzug der Berufsfeuerwehr rückten mehrere Sonderfahrzeuge aus, unter anderem ein Löschunterstützungsfahrzeug und das Universallöschfahrzeug, das eine besonders große Wassermenge aufnehmen kann, teilte Einsatzleiter DI Stefan Leeb mit.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen