Nach Anrainer-Beschwerden
Gericht bewilligt Bau des LASK-Stadions unter Auflagen

Grünes Licht für den Bau der Raiffeisen Arena auf der Gugl.
  • Grünes Licht für den Bau der Raiffeisen Arena auf der Gugl.
  • Foto: Raumkunst ZT GmbH
  • hochgeladen von Andreas Baumgartner

Nach Anrainerbeschwerden gab das Landesverwaltungsgericht mit Mittwoch grünes Licht für den Bau der neuen LASK-Arena auf der Linzer Gugl.

LINZ. Lärm, Luft und Licht der neuen LASK-Arena würden die Anrainer auf der Gugl in ihren Nachbarrechten verletzen – mit dieser Beschwerde wandten sich Bewohner am Froschberg an das Landesverwaltungsgericht (LvG). Das Gericht schrieb nach Prüfung der Verfahrensunterlagen, Anhörung von Sachverständigen und einer mündlichen Verhandlung am Dienstag zwei Auflagen für die Fassadenbeleuchtung sowie die Flutlichtanlage des neuen LASK-Stadions vor,

Neue Flutlichtanlage

Durch eine neue Flutlichtanlage unter dem Stadiondach sowie die neu geplante Flutlichtanlage am Trainingsplatz ergebe sich nun "eine Verbesserung der lichttechnischen Situation (Blendung) für die Nachbarn", argumentiert das LvG. "Durch die Verwirklichung des Bauvorhabens kommt es auf den Liegenschaften der beschwerdeführenden Nachbarn außerdem zu keinen Überschreitungen der gültigen Grenzwerte für Luftschadstoffe, wie seitens der Sachverständigen nachvollziehbar und schlüssig ausgeführt wurde", heißt es in einer Aussendung des Gerichts.

Keine Umweltverträglichkeitsprüfung nötig

Die Anrainer-Beschwerde, nachdem auf der Gugl keine Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt worden sei, gab das Gericht nicht statt. Begrüdung dafür: Es handle sich um keinen Neubau, sondern um einen Um- und Zubau. Den genaue Wortlaut der Entscheidung finden Sie hier.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen