Rundschau vor Ort
Hochwasserschutz am Haselbach – Stadt lädt zu Infoabend

Am Haselbach wird derzeit der Hochwasserschutz verbessert. Das bei den Bauarbeiten auch Bäume auf Privatgrund umgeschnitten wurden, ärgert die Anrainer.
2Bilder
  • Am Haselbach wird derzeit der Hochwasserschutz verbessert. Das bei den Bauarbeiten auch Bäume auf Privatgrund umgeschnitten wurden, ärgert die Anrainer.
  • hochgeladen von Andreas Baumgartner

Nach Anrainerkritik an der Umsetzung des Hochwasserschutzes beim Haselbach lädt die Stadt nun zum Informationsabend.

LINZ. Im Sommer 2019 sorgten die Hochwasserschutzmaßnahmen am Haselbach bei den Anrainern für viel Unmut. Sie fühlten beim Baustart der zweiten Etappe vor vollendete Tatsachen gestellt – so manche Hecken, Sträucher und auch Bäume fielen dem Hochwasserschutz ohne Vorwarnung zum Opfer.

Anrainer sollen besser eingebunden werden

Die Stadt Linz gelobte damals gegenüber der Stadt bei der Kommunikation nachzubessern – bei den restlichen Baumaßnahmen rund um die Bachrevitalisierung sollen die Anwohner ein gewichtiges Wörtchen mitreden dürfen. Für den 4. Februar, ab 18 Uhr, lädt die Stadt nun ins Volkhaus Ferdinand-Markl-Straße zu einem "Informationsabend". Dabei stellen die Experten der Wildbach- und Lawinenverbauung, vom Tiefbau Linz sowie beteiligte Landschaftsplaner sowie Gewässerökologen die weiteren Maßnahmen vor. 
 

So sah es an der Stelle (Bild 1) aus, bevor die Bagger im Sommer anrollten.
  • So sah es an der Stelle (Bild 1) aus, bevor die Bagger im Sommer anrollten.
  • hochgeladen von Andreas Baumgartner

Erste Etappe abgeschlossen

Für die Gewährleistung der Hochwassersicherheit des Haselbaches wurde von der Wildbach- und Lawinenverbauung ein umfangreiches Projekt entwickelt, das sich über mehrere Gemeinden erstreckt. Neben der Stadt Linz sind das Altenberg, Lichtenberg, Kirchschlag und die Marktgemeinde Hellmonsödt. Für den Linzer Bereich zwischen der Freistädter Straße und der Lederfabrik arbeitete die Wildbach- und Lawinenverbauung ein Abflussprojekt aus. Die erste Bauetappe von der Freistädter Straße bis zur Ferdinand-Markl-Straße ist bereits abgeschlossen. Derzeit laufen die Bauarbeiten im zweiten Bauabschnitt bis hinauf zur Lederfabrik. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2023 geplant.

Mehr zum Thema:

"Meine Oase ist zerstört"
Am Haselbach wird derzeit der Hochwasserschutz verbessert. Das bei den Bauarbeiten auch Bäume auf Privatgrund umgeschnitten wurden, ärgert die Anrainer.
So sah es an der Stelle (Bild 1) aus, bevor die Bagger im Sommer anrollten.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen