Menschen im Gespräch
"Ich war mir zu hundert Prozent sicher, dass das Ibiza-Video nicht echt ist"

Die gesamte Ibiza-Crew, mit dabei Cosima Lehninger (ganz rechts) als Tajana Gudenus.
3Bilder
  • Die gesamte Ibiza-Crew, mit dabei Cosima Lehninger (ganz rechts) als Tajana Gudenus.
  • Foto: Petro Domenigg/ Epo Film/ Sky
  • hochgeladen von Silvia Gschwandtner

Als Schauspielerin in mehreren deutschen Serien und Filmen konnte sich die Linzerin Cosima Lehninger schon einen Namen machen. Mit ihrer Rolle als Tajana Gudenus in der Sky-Serie "Die Ibiza-Affäre" könnte ihr der endgültige Durchbruch gelingen. Wir haben mit ihr über ihre größten Erfolge und ihre Vorbereitungen für die Rolle und die skurrilsten Momente gesprochen.

LINZ. Schon neben dem Gymnasium in Linz sammelte Cosima Lehninger (Jahrgang 1990) erste Bühnenerfahrung in einer Musicalschule. Später studierte sie in Wien Schauspiel und spielte in ersten Kurzfilmen mit. Nach Abschluss ihrer Ausbildung zog Lehninger nach München, Berlin und Leipzig und drehte ihren ersten ARD-Film. Weiter Engagements – etwa für "Soko Leipzig", "Kripo Holstein" oder "Letzte Spur Berlin" folgten. Aktuell lebt die 30-Jährige in Wien und Berlin.

Bist Du eigentlich noch öfter in Linz und magst Du uns Deine Lieblingsplätze verraten?
Cosima Lehninger:
In Linz bin ich hauptsächlich, um meine Familie zu besuchen. In letzter Zeit aber leider viel zu selten. Wenn ich hier bin, halte ich mich gern rund um den OK-Platz, in der Herrenstraße oder am Donaustrand in Alturfahr auf.

Wann hast Du gemerkt, dass Du Schauspielerin werden willst und was war Deine erste Rolle?
Wir haben in der Schule "The Tempest" von Shakespeare aufgeführt. Ich habe Trinculo gespielt. Da hatte ich das erste Mal das Gefühl, dass ich gerne mehr spielen würde. Getanzt habe ich schon immer gern und hab neben der Schule die Musical Theatre Academy in Puchenau besucht. Da wurde alles vereint.

Die gebürtige Linzerin Cosima Lehninger studierte Schauspiel in Wien. Aktuell ist sie in der Sky-Serie "Die Ibiza-Affäre" als Tajana Gudenus zu sehen.
  • Die gebürtige Linzerin Cosima Lehninger studierte Schauspiel in Wien. Aktuell ist sie in der Sky-Serie "Die Ibiza-Affäre" als Tajana Gudenus zu sehen.
  • Foto: Kurt Bauer
  • hochgeladen von Silvia Gschwandtner

Was war Dein größter Erfolg bisher?
Ich würde es lieber als „wichtigste Erfahrung“ mit einer Rolle bezeichnen. Denn darum geht es ja. Ich habe in schönen Serien mit einer Zuschauerquote von sieben Millionen mitgespielt. Aber ich tendiere trotzdem dazu den Erfolg daran zu messen, was die Rolle mit mir macht und was sie mit dem Zuschauer auslöst. Dazu zählt zum Beispiel eine Rolle in einem Abschlussfilm der dffb Berlin (Deutsche Film und Fernsehakademie). Diese Produktionen bieten Zeit und Raum sich auszuprobieren und gemeinsam mit dem Regisseur oder der Regisseurin zu arbeiten.

Kannst Du dich noch erinnern, wie du vom Ibiza-Video erfahren hast?

Ich kann mich nicht mehr erinnern, wo ich war, aber dass es mir eine Freundin weitergeleitet hat. Ich dachte mir, dass es zu hundert Prozent nicht echt ist, eventuell ein Gag von der Tagespresse.

Hast Du dich für die Rolle der Tajana Gudenus beworben oder bist Du gecastet worden?
Ich wurde für die Rolle von Nicole Schmied über meine Agentur gecastet und bin dann zu einem live Casting eingeladen worden.

Als Vorbereitung auf die Rolle hat Cosima Lehninger das Buch der beiden Investigativ-Journalisten Frederik Obermaier und Bastian Obermayer gelesen.
  • Als Vorbereitung auf die Rolle hat Cosima Lehninger das Buch der beiden Investigativ-Journalisten Frederik Obermaier und Bastian Obermayer gelesen.
  • Foto: Petro Domenigg/ Epo Film/ Sky
  • hochgeladen von Silvia Gschwandtner

Wie hast Du dich darauf vorbereitet? Hast Du dir das ganze Video angeschaut?
Ich habe mir nicht das ganze Ibiza Video angeschaut, aber das Buch der beiden Journalisten Frederik Obermaier und Bastian Obermayer gelesen. Bei der Premiere haben wir uns auch persönlich kennengelernt. Für die Rolle Tajana, hab ich versucht so viel Infos wie möglich über sie herauszufinden. Es gab leider wenig davon, dafür aber ein Interview. Mit Regisseur Christopher Schier habe ich dann gemeinsam erarbeitet, wie wir sie anlegen wollen. Ihre Körperlichkeit, bekommt sie einen Akzent oder nicht - solche Dinge festelegt.

Was war der lustigste Moment am Set, wo habt ihr gedreht?

Das war definitiv der Moment, als wir die erste Kameraprobe in der echten Villa auf Ibiza hatten. Das war sehr skurril und lustig, das erste Mal auf dieser Couch zu sitzen. Gedreht haben wir in Wien und Ibiza.

Gibt es schon weitere Pläne?
Ja, aber da wird noch nichts verraten :)

Weitere aktuelle Meldungen aus Linz auf meinbezirk.at/Linz



Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen