International Short Film Festival
Jetzt Festivalpässe gewinnen und mehr als 100 Filme genießen

"Things we don't talk about" von Dan Johan und Filip Svensson.
3Bilder
  • "Things we don't talk about" von Dan Johan und Filip Svensson.
  • Foto: Dan Johan und Filip Svensson
  • hochgeladen von Silvia Gschwandtner

Mit dem International Short Film Festival hat Linz seit letztem Jahr ein zweites Jahreshighlight für Kino-Fans zu bieten. Mit mehr als 100 Filmen aus aller Welt startet es am 7. November.

2x2 Festivalpässe für das Linz International Short Film Festival gewinnen

LINZ. Von 7. bis 10. November zeigt das Linz International Short Film Festival  in seiner zweiten Auflage mehr als 100 Kurzfilme aus 75 Ländern. An zwei Spielstätten, dem Moviemento Kino und in der Kunstuni am Hauptplatz kann man an diesen vier Tagen in die Welt des Kurzfilms eintauchen.

"The Pact" von Natalie Medlock.

Mehr als 100 Filme in vier Tagen

Inhaltlich setzt sich das Festival mit aktuellen, gesellschaftspolitischen und sozialkritischen Themen auseinander. Aus 775 Einreichungen wählte die Jury 106 Filme aus, die in den drei Kategorien Fiktion, Dokumentation und Animation laufen werden. Gleichzeitig nehmen alle gezeigten Filme an einem Wettbewerb teil. Eine Fachjury prämiert am Festivalende die Siegerfilme.

"Der Fokus bei der Auswahl lag auf Diversität und Independent Filmen mit starken Charakteren und Handlungen sowie kreativen und unterhaltsamen Erzählweisen", so Festivalleiterin Parisa Ghasemi.

Das engagierte Festivalteam rund um Festivalleiterin Parisa Ghasemi (Mitte).
  • Das engagierte Festivalteam rund um Festivalleiterin Parisa Ghasemi (Mitte).
  • Foto: Closefilm
  • hochgeladen von Silvia Gschwandtner

Hinter dem Festival steht der Verein Closefilm, der es sich zum Ziel gemacht hat durch Formate wie dem Linz International Short Film Festival angehenden Filmschaffenden eine Vernetzungsplattform zu bieten und gleichzeitig den Kurzfilm als eigenständiges Filmformat in den Fokus zu rücken.

Workshops, Rahmenprogramm und vieles mehr

Neben dem Filmprogramm bietet das Festival ein facettenreiches Rahmenprogramm mit Q&A's von geladenen Filmemachern, Filmkritik-Sessions, Workshops mit dem angesehenen Filmkritker Amin Hamikah und Masterclasses von renommierten internationalen Filmschaffenden, Nightlines mit Local Acts und vieles mehr sorgen für Austausch und Dialog. Außerdem präsentiert am Samstag, den 9. November Festivalpartner YOUKI aus Wels einen Vorab-Ausschnitt seines Filmprogramms.

Tickets sind imVorverkauf ab sofort bereits onlineerhältlich. Ein Festivalpass kostet 38 Euro, Studierende erhalten ihn ermäßigt um 28 Euro. Einzelkarten für die Themenblöcke kosten jeweils 7 Euro.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen