Linz AG erzielt Rekordgewinn

Wolfgang Dopf, Erich Haider und Jutta Rinner (v. l.).
  • Wolfgang Dopf, Erich Haider und Jutta Rinner (v. l.).
  • Foto: Linz AG
  • hochgeladen von Stefan Paul Miejski

Mit Umsatzerlösen von 747,8 Millionen Euro und einem Betriebsergebnis (EBIT) von 62,8 Millionen Euro konnte die Linz AG das Geschäftsjahr 2017 deutlich über den Erwartungen abschließen. „Zuwächse in allen Geschäftsfeldern, spezifische Effekte wie ein kalter Winter oder verstärktes Engpassmanagement am Energiesektor bilden die Grundlage des Erfolgs“, sagt Linz AG-Generaldirektor Erich Haider über das beste Ergebnis in der Unternehmensgeschichte. Besonders wirtschaftlich waren die Gesellschaften Strom und Service mit einem Überschuss von 25,7 und 26,9 Millionen Euro. Ein Minus verursachten nur die Linz Linien mit 28,5 Millionen Euro. Der Bilanzgewinn liegt bei 26 Millionen Euro und wird zur Gänze an die Eigentümerin, die Stadt Linz, ausgeschüttet.
100 Millionen Euro investierte die Linz AG im Geschäftsjahr 2017. Ein hohes Investitionsvolumen soll es auch in den nächsten Jahren geben. "Das gute Ergebnis befähigt uns, noch mehr als bisher in neue Technologien und nachhaltige Konzepte zu investieren", sagt Haider. Angestiegen sind im Vorjahr nicht nur die Gewinne, sondern auch die Mitarbeiterzahl. Diese hat sich von 2.962 auf 3.020 erhöht. Zudem wurden 82 Lehrlinge, 20 Mädchen und 62 Burschen, in neun verschiedenen großteils technischen Berufen ausgebildet.

Weniger Schulden
Das gute Ergebnis ermöglicht der Linz AG auch Schulden abzubauen. So konnten die Bankverbindlichkeiten im Vergleich zum Vorjahr um 67,2 Millionen Euro reduziert werden. Seit dem Geschäftsjahr 2012 konnten damit bereits 200 Millionen Euro an Verbindlichkeiten abgebaut werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen