Öffentlicher Verkehr
Linzer Süden soll besser angebunden werden

Fordern den Ausbau des öffentlichen Verkehrs im Linzer Süden: Die Grünen Gemeinderäte Klaus Grininger (l.) und Helge Langer
2Bilder
  • Fordern den Ausbau des öffentlichen Verkehrs im Linzer Süden: Die Grünen Gemeinderäte Klaus Grininger (l.) und Helge Langer
  • Foto: Die Grünen Linz
  • hochgeladen von Christian Diabl

Grüne fordern Verlängerung der Lilo, für Stadtseilbahn liegt positive Machbarkeitsstudie vor.

LINZ. Im Linzer Süden entstehen laufend neue Siedlungen, das Verkehrsnetz stößt aber bereits jetzt an seine Grenzen. Die Grünen schlagen deshalb vor, die Linzer Lokalbahn (Lilo) auf bereits vorhandenen Nebengleisen bis Pichling zu verlängern und zusätzliche Haltestellen, etwa bei der Grünen Mitte und der Turm- und der Lastenstraße einzurichten. „Dadurch würde das Industriegebiet mit seinen Tausenden Arbeitsplätzen besser an das Öffi-Netz angebunden werden“, so Klaus Grininger, Mobilität- und Bezirkssprecher der Grünen Linz.

Die Lösung könnte aber auch in der Luft liegen.

Beträchtliche Kosten für Stadtseilbahn

Für eine Stadtseilbahn liegt nun eine positive Machbarkeitsstudie vor. Die Fachleute schlagen eine 8,4 Kilometer lange Seilbahnverbindung zwischen dem Bahnhof Ebelsberg und der künftigen Hafencity mit einer möglichen Verlängerung zum Pleschinger See vor. Mit den bis zu 35 Personen fassenden Kabinen ließen sich je Fahrtrichtung pro Stunde 5.500 Passagiere befördern, bei einer Reisegeschwindigkeit von 29 km/h. Die Kosten wären mit 283 Millionen Euro allerdings beträchtlich. Linz könnte nur ein Viertel davon selbst beisteuern, der Rest müsste von Land und Bund kommen, so Bürgermeister Klaus Luger und Infrastrukturstadtrat Markus Hein. Erste Vorgespräche gebe es bereits.

Fordern den Ausbau des öffentlichen Verkehrs im Linzer Süden: Die Grünen Gemeinderäte Klaus Grininger (l.) und Helge Langer
So könnte die Station beim Bahnhof Ebelsberg aussehen.
Autor:

Christian Diabl aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen