Lolas Linz: Creme de la Creme

Kaviar, Seide, Orchideen. Was sich in so manchen Cremen tummelt, klingt eher nach asiatischem Urlaub als nach Hautpflege. Und beinahe so viel wie eine Reise kosten sie auch, die kleinen Tiegelchen mit den wertvollen Inhaltsstoffen.

Verärgert verließ ich vergangene Woche die Parfumerie und beschloss trotzig, meine Kosmetik ab jetzt selbst herzustellen. Zu Hause inspizierte ich Kühlschrank und Vorratskammer. Nach stundenlangem Rühren und Mischen konnte die gesunde Pflege endlich ausprobiert werden.

Die Bananenmaske fand auch bei meinem Liebs-ten Anklang – fast hätte er sie mir vom Gesicht genascht. Der Rest kam leider weniger gut an: Die Haarmaske mit Honig tropfte auf sein Handy und das Körperöl hinterließ fettige Schlieren auf seinem Lieblingsshirt.

Als er dann noch entdeckte, dass sein Biervorrat für ein gesundes Bad draufgegangen war, setzte er meinem Do-it-yourself-Wahn schließlich ein Ende und kaufte mir eine Kaviarcreme.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen