Missbrauch: "Stärken statt Angst machen"

Der Verein hat eigene Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene entwickelt.
  • Der Verein hat eigene Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene entwickelt.
  • Foto: Verein PIA
  • hochgeladen von Nina Meißl

Sexuelle Gewalt ist ein Thema, das Angst macht und über das gerne geschwiegen wird. Der Verein PIA macht es sich seit 1996 zur Aufgabe, dieses Tabu zu brechen. 2001 übersiedelte der Verein von Traun auf den Linzer Froschberg und baute von hier aus ein Netzwerk an Therapeuten auf, das in ganz Oberösterreich professionelle Hilfe anbietet. "16 Therapeuten arbeiten auf Honorarbasis in eigener Praxis. Die Therapie ist für die Klienten kostenlos", erklärt Christine Ableidinger-Schachinger, Leiterin des Fachbereichs Therapie. 93 Klienten nahmen im Vorjahr fast 1.800 Therapiestunden in Anspruch. Derzeit beträgt die Wartezeit auf so einen kostenlosen Therapieplatz rund fünf bis sechs Monate. Ableidinger-Schachinger bietet für Betroffene, Angehörige und Interessierte außerdem jeden Montag eine psychologische Beratung an. Diese ist telefonisch möglich sowie nach Voranmeldung in den Vereinsräumlichkeiten in Linz. Anfragen aller Art können auch online anonym gestellt werden.

Eigene Gefühle wahrnehmen

Ein Bereich, der sich in den vergangenen Jahren besonders stark entwickelt hat, ist die Präventionsarbeit. Seit 2003 bietet der Verein Workshops für Schulen an, geht in Jugendzentren und arbeitet auch mit Erwachsenen. Im Vorjahr wurden bei 90 Workshops rund 2.800 Personen erreicht. Das Präventions-Team legt Wert darauf, Kinder und Erwachsene zu stärken, anstatt Angst zu machen. Eigene Gefühle wahrnehmen und ausdrücken können, die eigenen körperlichen und psychischen Grenzen spüren, sich bei Bedarf Hilfe zu holen und über Sexualität sprechen zu dürfen sind einige der Schwerpunkte. 90 Prozent der Täterinnen und Täter kommen übrigens aus dem nahen Umfeld der Kinder.

Kontakt

Verein PIA
Niederreithstraße 33
Tel.: 0732/650031
Web: pia-linz.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen