Musik gegen Kriegstrauma

Der Kinderchor probt für einen Konzertabend mit dem libanesischen Dirigenten Barkev Taslakian und dem Fayha Chor. Foto: Nai
2Bilder
  • Der Kinderchor probt für einen Konzertabend mit dem libanesischen Dirigenten Barkev Taslakian und dem Fayha Chor. Foto: Nai
  • hochgeladen von Johannes Grüner

LINZ (jog). "Natürlich sind Essen, eine Decke und ein Dach über dem Kopf das Wichtigste für Kriegsflüchtlinge. Wir haben uns aber überlegt, was wir gegen diese Trostlosigkeit und die furchtbaren Kriegstraumata speziell bei Kindern tun können." Die gebürtige Syrerin Dana Mufti-Hamwi hat in Linz mit „Nai“ (die arabische Bezeichnung für Flöte) eine Initiative gegründet, die syrischen Kindern in libanesischen Flüchtlingslagern hilft, Erinnerungen an Krieg durch Musik zu verarbeiten.

Kampf ums Überleben
"Mit unserer Initiative wollen wir verhindern, dass die Gewaltopfer von heute zu den Tätern von morgen werden", so Mufti-Hamwi. Die seit 19 Jahren in Österreich lebende Syrerin besucht regelmäßig Flüchtlingslager der Bekaa-Ebene im südlichen Libanon. Die Menschen leben großteils in Zelten, mit unzureichender Kleidung. Es ist ein ständiger Kampf ums Überleben, mit allen negativen Folgen wie Prostitution, Kinderarbeit und Sklaverei. "Manche Kinder weigern sich zu sprechen. Sie mussten mitansehen, wie ihre Eltern abgeschlachtet wurden. Im Musikunterricht lernen sie respektvoll und friedlich miteinander umzugehen", so die 43-Jährige. Die Lager bieten keine Perspektive, und so machen sich viele auf den gefährlichen Weg nach Europa. Umso schwieriger ist es für "Nai", langfristige Partner zu finden. Gemeinsam mit "Sonbola", dem Kooperationspartner im Libanon, und mit dem von "Nai" finanzierten Musiklehrer ist sie ständig auf der Suche nach Verbündeten. Seit April dieses Jahres werden über 700 Kinder wöchentlich in Schulen in Flüchtlingslagern unterrichtet. Der Verein finanziert auch die Musiktherapie-Ausbildung von Betreuern. Ein eigener Chor gibt den Kindern Gelegenheit, auch auf der Bühne zu stehen. Am 25. September organisiert "Nai" im Kongresssaal der Arbeiterkammer für die Kinder ein Benefizkonzert unter dem Titel "Ruh feat. A Syrian Abroad Maias Alymani", Beginn: 19.30 Uhr.

Spendenkonto:
Nai – Verein zur Unterstützung syrischer Kinder
IBAN: AT40 5400 0000 0040 2008
BIC: OBLAAT2L

Der Kinderchor probt für einen Konzertabend mit dem libanesischen Dirigenten Barkev Taslakian und dem Fayha Chor. Foto: Nai
Dana Mufti-Hamwi (links) besucht regelmäßig Kinder in den Musiktherapiestunden. Fotos: Nai

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen