Jubiläumsklangwolke 2019
Seit 40 Jahren "Kultur für alle" im Donaupark

Mit viel Liebe zum Detail entstehen die aufwendigen Figuren. Bei der Jubiläumsklangwolke am 7. September kommen sie auf der Donau zum Einsatz.
4Bilder
  • Mit viel Liebe zum Detail entstehen die aufwendigen Figuren. Bei der Jubiläumsklangwolke am 7. September kommen sie auf der Donau zum Einsatz.
  • Foto: aufgemoebelt
  • hochgeladen von Silvia Gschwandtner

Die 170 Jahre Sparkasse OÖ Jubiläumsklangwolke widmet sich thematisch dem Klimawandel und wird am Samstag, den 7. September um 20.30 Uhr unter der Leitung des britischen Star-Regisseurs David Pountney rund 100.000 Besucher bei freiem Eintritt in den Linzer Donaupark locken.

LINZ. Zehn Schiffe, 30.000 Sonnenblumen und ein Riesenrad werden bei der diesjährigen Jubiläums-Klangwolke im Donaupark unter anderem im Einsatz sein. Der britische Star-Regisseur David Pountney war zehn Jahre als Intendant der Bregenzer Festspiele tätig. In Linz setzt er bei der Visualisierten Klangwolke unter dem Titel "Solar" die Donau in Szene.

Drama mit hoffnungsvollem Ausgang

In fünf Akten führen Pountney und sein Team die Zuschauer aus der prähistorischen Zeit der Sonnenverehrung in die Gegenwart. Im mit "Apokalypse" betitelten vierten Teil steht die Katastrophe kurz bevor. Bezeichnend dafür wird ein brennender Ikarus mit 13 Metern Flügelspannweite aus zehn Metern Höhe in die Donau stürzen. Am Ende überlebt die Menschheit und hat hoffentlich aus den begangenen Fehlern gelernt. Im fünften Akt werden die Besucher Teil der Inszenierung, die so einen hoffnungsvollen Ausgang finden wird. Den krönenden Abschluss bildet das große Feuerwerk.

Gesellschaftspolitisches Projekt seit 1979

"Vor zehn Jahren war das noch Thema einer kleinen Minderheit. Heute ist es das zentrale politische Thema", kommentiert Bürgermeister Klaus Luger den höchst aktuellen Inhalt der vierzigsten Klangwolke. Diese sei bereits von Beginn an ein gesellschaftspolitisches Projekt gewesen.

Mit viel Liebe zum Detail entstehen die aufwendigen Figuren. Bei der Jubiläumsklangwolke am 7. September kommen sie auf der Donau zum Einsatz.
  • Mit viel Liebe zum Detail entstehen die aufwendigen Figuren. Bei der Jubiläumsklangwolke am 7. September kommen sie auf der Donau zum Einsatz.
  • Foto: aufgemoebelt
  • hochgeladen von Silvia Gschwandtner

Unterstützt wird Festival-Intendant David Pountney von Bühnendesigner Robert Innes Hopkins. Einen Großteil des Bühnenbaus übernimmt der Wiener Jacob Schaefer mit seinem Team von aufgemoebelt. In seinem Studio entstehen mit viel Liebe zum Detail die aufwendigen Figuren, die bei "Solar" zum Einsatz kommen werden. 

Bruckner und Beatles

Musikalisch nimmt die Jubiläumsklangwolke auf ihre allererste Ausgabe Bezug. 1979 schallte Bruckners 8. Sinfonie aus unzähligen Radios durch die Stadt. Diese wird laut Brucknerhaus-Intendant Dietmar Kerschbaum im Auftragswerk von Nick Powell und James Pountney eine zentrale Rolle spielen. Doch auch ein bekannter Beatles-Song soll im Verlauf des Abends vorkommen verrät Kerschbaum.

Klangwolke erstmals im Live-Stream

Zum ersten Mal wird die Klangwolke live via Online-Stream übertragen. Zuschauer können bequem von zu Hause aus auf myfidelio.at und puls4.com/puls24 ab 20.30 Uhr das Geschehen auf der Donaulände mitverfolgen.

Im Anschluss ab zirka 21.30 Uhr findet bei der von der Linz AG präsentierten Nachklangwolke ein Konzert von Cesár Sampson statt. 

Kinderklangwolke am Sonntag

Die beliebte Kinderklangwolke findet am Sonntag, den 8. September um 14.30 Uhr statt. Dabei wird der "Kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry Linz einen Besuch abstatten. Der Eintritt ist ebenfalls frei.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen