Menschen im Gespräch
"Sexualität soll jeder genießen können"

Doris Kaiser berät Frauen und Paare in Sachen Sex.
  • Doris Kaiser berät Frauen und Paare in Sachen Sex.
  • Foto: Eva Giritzer/Sprachbild
  • hochgeladen von Andreas Baumgartner

Sexualberaterin Doris Kaiser über ihre Arbeit und Mietmöbel für die schönste Sache der Welt.

LINZ. Doris Kaiser ist Sexualberaterin für Frauen und Paare. Im Interview erzählt die Linzerin, wie so eine Beratung bei ihr aussieht und warum Sex auch krank machen kann.

Frau Kaiser, wie läuft so eine Beratung bei Ihnen ab?
Doris Kaiser:
Vor dem ersten Termin in meiner Praxis gibt es ein kostenloses, telefonisches Informationsgespräch. Hierbei erklärt mir die Klientin ihr Anliegen, ich beantworte ihre Fragen, erkläre ihr meine Arbeitsweise und dann schauen wir gemeinsam, welches Beratungspaket Sinn macht.

Wie sieht so ein Gespräch in der Praxis aus?
Jedes Beratungsgespräch läuft anders ab. Auch wenn zehn Frauen oder Paare mit dem gleichen Problem zu mir kommen, können die Ursachen und die Herangehensweise völlig unterschiedlich sein. Ich stelle mich da individuell auf jede Klientin, auf jedes Paar ein. Meine Beratungseinheiten dauern grundsätzlich 90 Minuten. Zwischen den Terminen gebe ich immer Hausübungen auf, weil mir wichtig ist, dass die Klientin oder das Paar am Thema dranbleibt und in ihrem Alltag etwas verändert.

Sie wenden sich speziell an Frauen – wie unterscheiden sich die sexuellen Vorstellungen von Mann und Frau?
Wir alle wissen, dass Frauen und Männer unterschiedlich ticken – das gilt auch und gerade beim Sex. Der Zugang, die Prägungen, die Probleme, die Ängste: All das und noch viel mehr können sich unterscheiden. Mir als Frau ist die weibliche Sexualität naturgemäß näher, darum habe ich mich darauf spezialisiert. Da Schwierigkeiten in der Sexualität oft ein Beziehungsproblem darstellen, lade ich bei Bedarf den Partner ein, an der Beratung teilzunehmen.

Sollte nun jemand mit dem Gedanken einer Beratung spielen: Warum sollte er oder sie sich den letzten Ruck für ein Gespräch geben?
Weil es keinen Grund für Scham gibt – mehr als die Hälfte aller Menschen haben mindestens einmal im Leben sexuelle Schwierigkeiten. Weil länger andauernde sexuelle Probleme nicht nur die Lebensqualität beeinträchtigen, sondern auch zu psychischen Erkrankungen führen und körperliche Beschwerden fördern oder verursachen können. Sexualität ist ein wesentlicher Faktor in Beziehungen und sexuelle Unzufriedenheit führt oft zu Spannungen, Streit oder Außenbeziehungen.

Sie betreiben neben Ihrer Beratungstätigkeit auch einen Erotikartikel-Verleih. Was hat Sie dazu bewogen?
Sexspielzeuge haben seit Jahren einen fixen Platz in österreichischen Schlafzimmern. Doch wer neben Vibrator, Augenbinde & Co auch mal unkonventionelle Erotikspielzeuge ausprobieren möchte, hatte es bis jetzt schwer. Ich weiß aus vielen Gesprächen, dass Sexmaschinen, Real Dolls und SM-Möbel für viele Menschen ihren Reiz haben. Doch solche Produkte sind teuer, brauchen viel Platz und wollen oft nur in besonderen Momenten verwendet werden. Daher habe ich Österreichs ersten Erotikartikel-Verleih gegründet. Jeder Mensch soll seine individuelle Sexualität leben und genießen können.

Auf der LiebesSpielZeug-Homepage finden sich witzige Comics. Welche Rolle spielt Humor bei der Sexualität?
Mir war eine seriöse und humorvolle Präsentation der Produkte sehr wichtig. Außerdem bekommt man beim Anschauen der Comics die eine oder andere Anregung, wie man die Leihprodukte verwenden kann. Grundsätzlich gilt: Lachen entspannt und eine lockere Atmosphäre ist förderlich beim Sex. Aber: Jemanden auszulachen ist ein absolutes No-go!

Sie wenden sich mit dem Angebot an Paare und Singles – wer hat eigentlich den besseren Sex?
Das ist schwer zu sagen, weil „guter Sex“ ja für jeden etwas anderes bedeutet. One-Night-Stands leben vom Kick, vom Abenteuer, vom Moment. Oft ist es gerade das Fremde, das antörnt. In Beziehungen stehen Nähe und Geborgenheit im Vordergrund, da geht es mehr um Intimität und Vertrauen. In den meisten Fällen macht Liebe Sex intensiver.

Autor:

Andreas Baumgartner aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.