Umweltschonender Kiesabbau in Steyregger Au

So sieht das ehemalige Abbaufeld Pulgarn II nach der Renaturierung aus.
2Bilder
  • So sieht das ehemalige Abbaufeld Pulgarn II nach der Renaturierung aus.
  • Foto: Welser Kieswerke Treul&CO GmbH
  • hochgeladen von Gabi Hametner

LINZ (hag). Ab März 2013 wird in der Steyregger Au das Kies-Abbaugebiet erweitert. Die Erweiterung in Richtung Westen ist allerdings mit zahlreichen Umwelt-Auflagen verbunden. So muss das Abraummaterial zum Auffüllen für rekultivierte Abschnitte verwendet werden. Dadurch entstehen neue Flächen für die Schaffung einer naturnahen sogenannten "Weichen Au". Stellenweise werden mit dem Aushubmaterial Hochwasserschutzdämme entlang der Donau errichtet. Neu geschaffene Altarmstrukturen bieten zusätzlichen Platz bei Hochwasser und schaffen neue Laichplätze und Lebensraum für Jungfische. Weiters müssen Wanderrouten für Kröten errichtet werden. Schon bisher wurde auf dem Projektgebiet auf Umweltverträglichkeit geachtet. So gedeihen auf den 50 Hektar elf vom Aussterben bedrohte Pflanzenarten.

So sieht das ehemalige Abbaufeld Pulgarn II nach der Renaturierung aus.
In grün ist das Gebiet des Erweiterungsprojektes gekennzeichnet. Der Abbau wird ca. 45 bis 55 Jahre dauern.
Autor:

Gabi Hametner aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.