Unfall durch Sekundenschlaf im Tunnel Bindermichl

Im Tunnel Bindermichl dürfte der Lenker aufgrund von Sekundenschlaf nach links über alle Fahrstreifen gefahren sein.
  • Im Tunnel Bindermichl dürfte der Lenker aufgrund von Sekundenschlaf nach links über alle Fahrstreifen gefahren sein.
  • Foto: Ewald Fröch/Fotolia
  • hochgeladen von Martina Weymayer

LINZ. Ein 29-jähriger Mann aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung war am 3. August 2018, gegen 15 Uhr, mit seinem Pkw auf der A7 Mühlkreisautobahn auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Nord unterwegs. Am Beifahrersitz befand sich laut Polizeimeldung ein 26-jähriger Mann, ebenfalls aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung. Im Tunnel Bindermichl dürfte der Lenker aufgrund von Sekundenschlaf nach links über alle Fahrstreifen gefahren sein und mit der rechten Fahrzeugfront gegen den Anpralldämpfer der linken Autobahnausfahrt Muldenstraße geprallt sein. Das Fahrzeug wurde um 180 Grad gedreht und blieb in der Ausfahrt Muldenstraße entgegen der Fahrtrichtung stehen. Beide Insassen blieben unverletzt. Ein Alkomattest verlief bei dem Lenker positiv. Der Führerschein wurde vorläufig abgenommen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen