Neue Donaubrücke
Historischer Brückenschluss in Linz

Linz hat seine dritte Donaubrücke wieder zurück. Nach dem Brückenschluss fehlt jetzt nur noch die Fahrbahn.
37Bilder
  • Linz hat seine dritte Donaubrücke wieder zurück. Nach dem Brückenschluss fehlt jetzt nur noch die Fahrbahn.
  • Foto: Baumgartner/BRS
  • hochgeladen von Andreas Baumgartner

Das finale Brückenteil der Neuen Donaubrücke Linz wurde am Donnerstag eingeschwommen und am südlichen Brückenpfeiler fixiert. Zahlreiche Schaulustige beobachteten das Spektakel live an der Donau oder per Livestream.

LINZ. Donnerstag gegen 14 Uhr war es so weit: Das dritte und letzte Tragwerk der Neuen Donaubrücke Linz kam per Spezialschiff an seiner Endposition an. Seit 7 Uhr früh schwammen die  Spezialisten der MCE – ein Unternehmen der Habau Group – das tonnenschwere finale Puzzlestück zentimetergenau ein. 

Hunderte Schaulustige unterwegs

Bereits am Mittwoch wurde das verbliebene, mehr als 2.800 Tonnen schwere, Tragwerk vom Montageplatz in Urfahr auf das bereitstehende Pontonschiff bewegt. Am Donnerstagnachmittag senkten die BauarbeiterInnen das Tragwerk dann Stück für Stück auf den südlichen Brückenpfeiler ab. Hunderte Schaulustige ließen sich den Brückenschluss nicht entgehen und verfolgten das Spektakel vom Linzer Donaupark aus. Auch der von der Stadt Linz eingerichtete Livestream verzeichnete  

Im Anschluss an die Fixierung des Tragwerks mit dem Namen "P3" musste eine etwa 50 Zentimeter breite Lücke am südlichen Ende des Tragwerks geschlossen werden. Dazu schoben die BauarbeiterInnen das bereits vormontierte Fahrbahntragwerk auf Linzer Seite an den Pfeiler heran. Nach dem Brückenschluss konnte mit den Schweiß- und Korrosionsschutzarbeiten begonnen werden.

"Historisches Ereignis"

„Der 4. März 2021 ist ein historisches Datum in der Linzer Verkehrsgeschichte. Ein Aufbruch in die Verkehrszukunft, der zusammen mit der oberhalb entstehenden Donaubrücke bei St. Margarethen zu einer nachhaltigen Entflechtung der Verkehrsströme in Linz führen wird“, sagt Bürgermeister Klaus Luger. „Mit diesem historischen Ereignis am heutigen Tag wird ein weiterer Meilenstein in der Linzer Verkehrspolitik gesetzt. Die neue Donaubrücke ist eine wesentliche Voraussetzung für die Realisierung des S-Bahnkonzepts. Mit den beiden S-Bahnlinien S6 und S7 und zwei O-Buslinien wird sie für eine schrittweise Verkehrsentlastung in der Stadt sorgen. Sie wird auch die attraktivste Donauquerung für Radfahrer und Fußgänger bieten", sagt Infrastrukturreferent Vizebürgermeister Markus Hein.

Das Spektakel im Livestream

Wesentlich näher dran an der Zentimeter-Arbeit als an der Donaulände waren die LinzerInnen per Livestream:

NEUE DONAUBRÜCKE LINZ / LIVESTREAM from groox on Vimeo.


1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen