Ermittlungen laufen
Verdacht auf Tierquälerei in Linz

Einen Akt der Tierquälerei zeigten mehrere Zeugen am 5. Juni 2020 bei der Polizeiinspektion Lenaupark an.

LINZ. Sie hatten zuvor ein Video in einem sozialen Netzwerk gesehen, auf dem zu sehen war, wie ein Mann seinem Hund und mehreren Schafen die Vorderläufe zusammengebunden und die Tiere anschließen geschlagen hatte. Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Mann um einen 24-jährigen Syrer aus Linz handelte. Die Staatsanwaltschaft Linz ordnete die Sicherstellung des Staffordshire Terriers und eine Hausdurchsuchung beim Linzer an. Bei dieser fanden die Polizisten neben dem Hund ein Stachelhalsband und stellten elektronische Geräte sicher, die noch auszuwerten sind. Der Vierbeiner wurde ins Linzer Tierheim gebracht. Die Ermittlungen laufen.

Autor:

Online-Redaktion Oberösterreich aus Oberösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen