Sicherheit für Fußgänger
Weiteres taktiles Leitsystem für Sehbeeinträchtigte

An der Linzer Industriezeile entsteht ein neues taktiles Leitsystem.
  • An der Linzer Industriezeile entsteht ein neues taktiles Leitsystem.
  • Foto: Koch/Fotolia (Symbolbild)
  • hochgeladen von Katharina Wurzer

An der Kreuzung Industriezeile/Pummererstraße wird ein weiteres taktiles Leitsystem eingebaut, das Blinden und sehbehinderten Personen ein gefahrloses Überqueren der Straße ermöglichen soll. 

LINZ. Speziell für Menschen, die blind oder sehbeeinträchtigt sind, wurden in Linz Akustikampeln und taktile Leitsysteme geschaffen, die auf den Empfehlungen des OÖ. Blinden- und Sehbeeinträchtigtenverbandes beruhen. Auf den Wunsch Betroffener wird an der stark befahrenen Kreuzung Industriezeile/Pummererstraße nun ein weiteres taktiles Leitsystem eingebaut. Dabei werden an den vier Kreuzungsecken Noppen-und Rillenplatten aus Beton verlegt sowie die beiden nahegelegenen Haltestellen "Pummererstraße" der Linz Linien mit diesem System ausgestattet.

"Die Sicherheit von Fußgängern in Linz ist für mich ein wichtiges Thema. Besonders sehbeeinträchtigte Personen sollten deshalb bei ihren täglichen Wegen nach Möglichkeit unterstützt werden", meint Vizebürgermeister und Infrastrukturreferent Markus Hein (FPÖ).

Die Bauarbeiten beginnen am 23. März und dauern bis Mitte April, die Kosten betragen 30.000 Euro.

Autor:

Katharina Wurzer aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen