Zoo Linz
Winterspaziergang mit den Roten Pandas

Der Rote Panda findet am reichlich vorhandenen Schnee sichtlich Gefallen. Diese Tierart kommt im Himalaja in Höhen bis zu 4000 Meter vor und ist durch ihr dichtes Fell gegen Kälte geschützt.
  • Der Rote Panda findet am reichlich vorhandenen Schnee sichtlich Gefallen. Diese Tierart kommt im Himalaja in Höhen bis zu 4000 Meter vor und ist durch ihr dichtes Fell gegen Kälte geschützt.
  • Foto: Zoo Linz
  • hochgeladen von Christian Diabl

LINZ. Der Linzer Zoo ist auch in der kalten Jahreszeit einen Besuch wert.

Auch wenn es draußen kalt ist, lohnt sich ein Besuch im Linzer Zoo. Die meisten Tiere, wie zum Beispiel die Kängurus und die Roten Pandas, sind nämlich „winterfest“ und halten sich daher in den Freigehegen auf. Ist es den Besuchern nach einem Rundgang durch das vier Hektar große Zooareal dann doch zu kalt, lädt das Tropenhaus ein, sich bei angenehmen Temperaturen aufzuwärmen. Dort sind Äffchen, Leguane, Riesenschlangen und andere Exoten zu bewundern. Gleiches gilt für „Haus der Artenvielfalt“ im Nordwesten des Zooareals. Hier sind seltene Tiere, wie Pfeilgiftfrösche, Webervögel, Warane und Vogelspinnen zuhause.

Öffnungszeiten im Winter

Den Tiergarten kann man 365 Tage im Jahr besuchen. Im Winter ist er täglich von 9 bis 17 Uhr (Einlass bis 16 Uhr) geöffnet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen