Polizeieinsatz am Linzer Hauptbahnhof
Zehnjähriger Bub stieg unbemerkt in Zug ein

Am 21. April 2019, um 9:50 Uhr, wurde eine Polizeistreife zum Bahnsteig 6 des Linzer Hauptbahnhofes beordert.

LINZ. Im Zug befand sich offenbar ein Bub ohne Begleitung eines Erwachsenen. Angaben anderer Fahrgäste zufolge war dieser in Wien Hütteldorf in den Zug eingestiegen. Nachdem die Identität nicht geklärt werden konnte - der Zehnjährige sprach weder mit dem Zugpersonal noch mit den Beamten und hatte auch keinerlei Dokumente bei sich –, wurde er zur weiteren Sachverhaltsabklärung auf die Polizeiinspektion Hauptbahnhof gebracht. Da nach Rücksprache mit Polizeibeamten aus Wien keine Abgängigkeitsanzeige vorlag, wurde der Bub unter Anordnung der Jugendwohlfahrt an die Akutambulanz des MedCampus IV übergeben.

Eltern suchten Polizei auf

Um 12 Uhr teilten Wiener Polizisten den Beamten der Polizeiinspektion Linz Hauptbahnhof mit, dass sich die Eltern des Jungen bei der Polizei gemeldet hatten. Der Bub war mit seinem Vater am Bahnhof in Wien Hütteldorf unterwegs. Dabei stieg er unbemerkt in einen haltenden Zug, sodass der Vater ihn nicht mehr finden konnte. Der Zehnjährige wurde um 14:35 Uhr auf der PI Hauptbahnhof wieder an den Vater übergeben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen