Anzeige

15.000 Euro Preisgeld
Die besten Ideen für Bulgariplatz gesucht

Die beste Idee für den Bulgariplatz wird mit 15.000 Euro honoriert. Gewünscht wird vor allem mehr Grün und sanfte Mobilität.
2Bilder
  • Die beste Idee für den Bulgariplatz wird mit 15.000 Euro honoriert. Gewünscht wird vor allem mehr Grün und sanfte Mobilität.
  • Foto: Potocnik
  • hochgeladen von Silvia Gschwandtner

Mehr Grün und Lebensqualität für den Bulgariplatz – die beste Idee aus der Bevölkerung wird mit 15.000 Euro prämiert. Einreichungen sind bis 5. September möglich.

LINZ. Der von Gemeinderat Lorenz Potocnik 2016 initiierte Wettbewerb sucht in seiner fünften und letzten Auflage Ideen, um den Bulgariplatz komplett neu zu denken. Der rund 15.000 Quadratmeter große Platz könnte so zu einem lebenswerten und grünen Ort, einem neuen Stadtpark im dicht besiedelten Gebiet werden.

15.000 Euro Preisgeld ausgelobt

Als Preisgeld stehen diesmal 15.000 Euro von der Linzer Neos-Fraktion zur Verfügung. "Innovative Ideen von kreativen Bürger:innen sind das wertvollste Gut, das eine Stadt zur Verfügung hat, das gehört auch entsprechend gewürdigt", findet Gemeinderat und Stadtentwickler Lorenz Potocnik. Insgesamt sieben stark befahrene Straßen treffen hier zusammen.

"Verkehrshölle Bulgariplatz": Dort treffen sieben große Straßen zusammen. Eine öffentliche Nutzung ist momentan kaum möglich.
  • "Verkehrshölle Bulgariplatz": Dort treffen sieben große Straßen zusammen. Eine öffentliche Nutzung ist momentan kaum möglich.
  • Foto: Potocnik
  • hochgeladen von Silvia Gschwandtner

"Verkehrshölle" Bulgariplatz

Der Individualverkehr rast mit hohem Tempo über den eigentlich sehr großzügig angelegten Platz, der das Potenzial zu einem echten Stadtteilzentrum hätte. „Es braucht einen neuen Ansatz, um den Platz wieder lebenswert zu machen“, so Landschaftsarchitektin Olga Lackner. Die Vorgaben des Wettbewerbs sind bewusst offen gehalten, besonderes Augenmerk liegt auf dem Gewinn an Freiflächen, mehr Begrünung sowie dem Fuß- und Radverkehr. "Der Bulgariplatz hätte das Zeug zu einem urbanen Treffpunkt nach internationalem Vorbild", so Lackner. Mitmachen kann jeder – die Preisvergabe liegt dabei im Ermessen einer unabhängigen Jury aus Anrainern und Experten.

Jetzt eigene Idee einreichen

Einreichungen sind bis zum 5. September, 24 Uhr möglich. Das Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro kann zweckgewidmet werden. Nähere Informationen und Bewerbung per Mail unter: lorenz@potocnik.net

Die beste Idee für den Bulgariplatz wird mit 15.000 Euro honoriert. Gewünscht wird vor allem mehr Grün und sanfte Mobilität.
"Verkehrshölle Bulgariplatz": Dort treffen sieben große Straßen zusammen. Eine öffentliche Nutzung ist momentan kaum möglich.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen