Bildungsreform
Droht den Musikvolksschulen das baldige Aus?

Die Grünen fordern den Erhalt des musikalischen Schwerpunkts in den Volksschulen trotz Auslaufen des Schulversuchs im Rahmen der Bildungsreform.
  • Die Grünen fordern den Erhalt des musikalischen Schwerpunkts in den Volksschulen trotz Auslaufen des Schulversuchs im Rahmen der Bildungsreform.
  • Foto: Direktorin der Musikvolksschule Kappl Alexandra Wechner
  • hochgeladen von Lisa-Maria Langhofer

OÖ. Seit etwa 30 Jahren gibt es die sogenannten Musikvolksschulen in Österreich, davon derzeit 16 Standorte in Oberösterreich. Sie bieten anstatt einer Musikstunde pro Woche drei Stunden und gelten aus pädagogischer Sicht als Erfolgskonzept. "Musik fördert das Selbstwertgefühl und die Gehirnentwicklung, hilft bei der sozialen Integration und senkt sogar das Aggressionspotential", sagt Gottfried Hirz, Bildungssprecher der Grünen. Durch die schwarz-blaue Bildungsreform sei dieses Angebot nun bedroht, da per Gesetz alle Schulversuche bis 2025 auslaufen sollen.

"Schulautonomie wird zur Mogelpackung"

Laut Bildungsministerium könne der musikalische Schwerpunkt auch ohne Schulversuch, im Rahmen der erweiterten Schulautonomie, angeboten werden. Hirz begrüße es zwar, den Schulen eine höhere Eigenständigkeit einzuräumen, jedoch sei es für diese aufgrund fehlender Ressourcen nicht möglich, das derzeitige Angebot aufrecht zu erhalten. "Dafür müssten Stunden in einem anderen Gegenstand gestrichen werden. Dies zwingt die Schulen zur Mängelverwaltung und die Schulautonomie droht zur Mogelpackung zu werden". Reinhard Lehner, Vizeobmann des Vereins zur Förderung der österreichischen Musikvolksschulen, appelliert an das Bildungsministerium, die Ressourcenfrage möglichst rasch zu klären. "Eine Entscheidung wurde bereits bis Dezember zugesagt, aber bis jetzt gibt es immer noch keine Rückmeldung, wie es im nächsten Jahr weitergehen soll", kritisiert er. Am Donnerstag soll ein entsprechender Antrag der Grünen im Landtag eingereicht werden, um den Erhalt der Musikvolksschulen im Bildungsausschuss zu diskutieren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen