Gemeinderat Linz
FPÖ schließt Gemeinderat aus Partei aus

Hier war einmal das Profil von FPÖ-Gemeinderat Manfred Gabriel.
2Bilder
  • Hier war einmal das Profil von FPÖ-Gemeinderat Manfred Gabriel.
  • Foto: BRS
  • hochgeladen von Christian Diabl

Die Linzer FPÖ hat einen Mandatar wegen parteischädigendem Verhalten ausgeschlossen. Über die Hintergründe ist noch nichts bekannt.

LINZ. Bekommt Linz einen "wilden" Abgeordneten? Oder fasst gar das DAÖ von Heinz-Christian Strache Fuß im Linzer Gemeinderat? In einer denkbar knappen Aussendung hat die Linzer FPÖ heute bekannt gegeben, dass ihr Gemeinderat Manfred Gabriel bei der Sitzung des Landesparteivorstandes mit sofortiger Wirkung wegen "parteischädigendem Verhalten" aus der FPÖ ausgeschlossen wurde. Zu den Hintergründen wollte sich Vizebürgermeister Markus Hein auf Nachfrage der StadtRundschau nicht äußern. Es handle sich dabei um "interne Vorfälle". Ob Gabriel sein Mandat zurücklegen werde, sei ihm nicht bekannt, so Hein.


Gabriel als wilder Abgeordneter?

Gabriel ist seit 2015 im Linzer Gemeinderat. Das Mandat ist nicht an eine Partei, sondern an die Person gebunden. Gabriel kann also selbst entscheiden, ob er sein Mandat an die FPÖ zurückgibt oder als fraktionsloser Abgeordneter im Gemeinderat bleibt.


Sympathien für Strache?

Möglicherweise hat der Ausschluss mit etwaigen Sympathien Gabriels für Heinz-Christian Strache zu tun. In einem Artikel auf der Plattform "Stoppt die Rechten" werden am 20. Jänner eine Reihe von angeblichen Sympathiebekundungen blauer Funktionäre für Strache und das DAÖ aufgelistet. Mit einem kleinen "Like" auf Facebook wird da auch Gabriel erwähnt.

Screenshot von www.stopptdierechten.at
  • Screenshot von www.stopptdierechten.at
  • Foto: BRS
  • hochgeladen von Christian Diabl
Hier war einmal das Profil von FPÖ-Gemeinderat Manfred Gabriel.
Screenshot von www.stopptdierechten.at
Autor:

Christian Diabl aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen