Verkehrssicherheit
Linz sagt totem Winkel den Kampf an

Abbiegeassistenen bei Lkw können Leben retten.
  • Abbiegeassistenen bei Lkw können Leben retten.
  • Foto: jomare/Fotolia
  • hochgeladen von Christian Diabl

Einstimmiger Beschluss im Gemeinderat: Die städtischen Lkw werden mit Abbiegeassistenten nachgerüstet.

LINZ. Die Stadt Linz sagt dem toten Winkel den Kampf an. Der Gemeinderat hat gestern die Nachrüstung der stadteigenen Lkws sowie des Fuhrparks der Unternehmensgruppe Linz mit Abbiegeassistenten beschlossen. Ein diesbezüglicher Antrag der Grünen wurde einstimmig angenommen. Linz ist damit in guter Gesellschaft. Nachdem ein Neunjähriger in Wien auf dem Schulweg von einem rechtsabbiegenden Lkw überfahren wurde, haben unter anderem Wien und Klagenfurt bereits angekündigt, ihre Lkw nachzurüsten.

Tödliche Unfälle vermeiden

Abbiegeassistenten warnen Lkw-Fahrer, wenn sich beim Rechtsabbiegen Radfahrer oder Fußgänger im toten Winkel befinden und nicht gesehen werden können. Laut Verkehrsexperten kann so ein Großteil der oft tödlichen Unfälle vermieden werden.

Eingebracht wurde der Antrag vom grünen Verkehrssprecher Klaus Grininger.

„Die technischen Möglichkeiten sind längst vorhanden. Umso erfreulicher ist es, dass die Stadt jetzt handelt und den Schutz der Menschen im Straßenverkehr in den Mittelpunkt rückt. Wünschenswert wäre, dass sich ÖVP und FPÖ auch bei ihren ParteikollegInnen auf Bund- und Landesebene für den Einbau von Abbiegeassistenten einsetzen“, so Grininger.

Land OÖ wartet zu

Auf Landesebene mahlen die Mühlen derweil langsamer. Verkehrslandesrat Günther Steinkellner hat angekündigt, lediglich bei Neuanschaffungen Assistenten mitzubestellen. Zudem soll es Workshops für Schüler geben. Eine Nachrüstung der bestehenden Lkw-Flotte ist noch nicht geplant. Verpflichtende Abbiegeassistenten für alle Lkw müssten auf Bundesebene beschlossen werden. Bundesminister Norbert Hofer hat dies jedoch aufgrund angeblich offener technischer Fragen bislang abgelehnt und wird dafür heftig kritisiert. "Wünschenswert wäre, dass sich ÖVP und FPÖ auch bei ihren Parteikollegen auf Bundes- und Landesebene für den Einbau von Abbiegeassistenten einsetzen“, so Grininger.

Autor:

Christian Diabl aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen