Videobotschaft
Luger kritisiert Corona-Demonstranten scharf

Bürgermeister Luger ist nach den gestrigen Protesten mächtig sauer.
  • Bürgermeister Luger ist nach den gestrigen Protesten mächtig sauer.
  • Foto: BRS
  • hochgeladen von Christian Diabl

In einer Videobotschaft kritisiert Bürgermeister Luger die gestrigen Corona-Proteste scharf. Von der Polizei erwartet er künftig ein stärkeres Vorgehen.

LINZ. Nach den heftigen Corona-Protesten gestern in der Linzer Innenstadt hat sich Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) heute in einer Videobotschaft an die Bevölkerung gewandt. Darin wirft er den Demonstranten eine "Überschreitung des demokratischen Rechts auf Demonstrationen" vor.

Stundenlange Blockaden

Wie berichtet, haben diese stundenlang die Nibelungenbrücke und die Straßenbahn blockiert und den Verkehr auf der Donaulände zum Erliegen gebracht. Die Folge war, dass nicht nur Arbeitnehmer und Schüler im Stau gestanden sind, sondern auch ein Notarztwagen nicht durchgekommen ist.

"Selbstverständlich haben auch Impfgegner das Recht zu demonstrieren, aber sie haben kein Recht unser Leben, unseren Verkehr und auch den Transport kranker Menschen lahmzulegen. Da hört sich für mich die Freiheit auf", so Luger.

Auch in Zukunft müsse ein ordentliches Leben in der Stadt möglich sein. 

Tore des Rathauses versperrt

Luger verweist weiter den ORF-Kameramann, der von Demonstranten angegriffen wurde. Zudem mussten wie beim Landhaus auch die Tore des Rathauses aus Sicherheitsgründen versperrt werden. Der Bürgermeister bedankt sich bei der Polizei zwar für ihr umsichtiges Vorgehen, angesichts des steigenden Radikalismus werde es aber notwendig sein, dass diese künftig stärker eingreift.

Weitere aktuelle Meldungen aus Linz lesen Sie hier.

Eine Festnahme bei Corona-Protesten in der Innenstadt

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen