Ergebnis Wahl 2021
Stadt Linz wählt Bürgermeister, Gemeinderat & Landtag

Heute hat Linz Gemeinderat, Bürgermeister und Landtag gewählt.
  • Heute hat Linz Gemeinderat, Bürgermeister und Landtag gewählt.
  • Foto: BezirksRundschau
  • hochgeladen von Christian Diabl

Der Linzer Gemeinderat wird bunter werden. Die SPÖ geht gestärkt aus dem Wahlabend und gewinnt einen Regierungssitz von der FPÖ. Die Blauen wiederum müssen eine schwere Schlappe hinnehmen. Die ÖVP wird trotz Verlusten zweite Kraft und die Grünen überholen die FPÖ. Außerdem schaffen gleich fünf Kleinparteien den Einzug: Neos, KPÖ, Linz-plus, MFG und Wandel. Kein Ruhmesblatt ist die Wahlbeteiligung, die auf nur 57,5 Prozent abstürzt.

Auf meinbezirk.at/oö-stichwahlen finden Sie am 10. Oktober ehestmöglich nach dem Schließen des letzten Wahllokals in der Gemeinde die aktuellen Ergebnisse der Bürgermeister- Stichwahlen in Oberösterreich.

Ergebnis Bürgermeisterwahl

Klaus Luger (SPÖ) bleibt mit 43,7 Prozent auf Platz 1. Dahinter folgt Bernhard Baier (ÖVP) mit 16,4 Prozent und Eva Schobesberger mit 14,6 Prozent. Auf Platz 4 landet Markus Hein (FPÖ) mit 12 Prozent.

Ergebnis Gemeinderatswahl

Spannender als die Bürgermeisterwahl ist die Gemeinderatswahl in Linz. Die SPÖ kommt auf 34,4 Prozent. Die FPÖ verliert stark und landet bei 14 Prozent. Die Blauen stürzen damit vom zweiten auf den vierten Platz ab. Trotz eines Verlustes schafft die ÖVP deshalb mit 18,1 Prozent den zweiten Platz. Dahinter folgen die Grünen, die 16,4 Prozent erreichen. Die Neos landen bei 4,6. Gleich dahinter folgt die neue Liste MFG, die 4,1 Prozent erreicht. Die KPÖ kommt auf 3,3 Prozent. Lorenz Potocnik erreicht mit seiner Liste Linz-plus 3,2 Prozent. Mit 1,6 Prozent schafft auch der Wandel den Einzug in den Gemeinderat. Die paneuropäische Partei Volt hat 0,1 Prozent der Stimmen erreicht.

Für die Sitzverteilung im Gemeinderat bedeutet dieses Zwischenergebnis:

  • SPÖ 22 (+2)
  • FPÖ 9 (-5)
  • ÖVP 11 (-1)
  • Grüne 10 (+1)
  • Neos 2 (-1)
  • KPÖ 2 (+1)
  • MFG 2
  • Linz-plus 2
  • Wandl 1

Erste Reaktionen der SpitzenkandidatInnen

Luger: "Linzer wollen mehrheitlich unseren Weg"

Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) sieht seinen Kurs bestätigt:

"Ich glaube, dass die Linzerinnen und Linzer den Weg, den wir für die Zukunft vorgeschlagen haben, mehrheitlich wollen. Das ist ein Weg, der Industriearbeitsplätze sichert und der Linz als Technologiestadt weiterentwickelt – bei gleichzeitiger Lösung der zukünftigen Umweltprobleme. Ich glaube auch, dass es eine Anerkennung dafür war, dass die SPÖ von sich aus versucht, einen Zusammenhalt in der Stadt zu schaffen und Ausgrenzung hintanzuhalten."


Hein: "Konnten unsere Wähler nicht motivieren"

Der schwer geschlagene Vizebürgermeister Markus Hein (FPÖ) bedankt sich in einem ersten Statement bei den Wählern und den Funktionären.

„Natürlich schmerzt ein Minus dieser Art sehr stark, woran das liegt werden wir in den nächsten Tagen analysieren. Wir haben auch nur eine Wahlbeteiligung von nicht ganz 55 Prozent gehabt und da kann es sein, dass es uns nicht ganz gelungen ist, unsere Wähler auch wirklich zur Wahlurne zu motivieren.“

Über Konsequenzen werde man aber erste beraten. Das Ergebnis der Landes-FPÖ findet Hein "durchaus beachtlich". 


Baier: "Minus ist immer schmerzhaft"

Vizebürgermeister Bernhard Baier (ÖVP) kann dem schwachen Ergebnis auch etwas Positives abgewinnen.

"Ein Minus ist immer schmerzhaft und da gibt es auch nichts zu beschönigen. Auf der anderen Seite können wir unseren Mandatsstand halten, sowohl im Gemeinderat als auch in der Stadtregierung und das ist sozusagen die positive Seite des Ergebnisses", so Baier.

Im Ergebnis der Landes-ÖVP sieht er "im momentanen Rahmen das Optimum, das für die ÖVP herausholbar war und auch eine Bestätigung für den Landeshauptmann.


Schobesberger: "Klarer Auftrag für Klimaschutz"

Die grüne Spitzenkandidatin Eva Schobesberger freut sich über das "sehr schöne Ergebnis".

"Man darf ja nicht vergessen, dass in Linz sehr viele Parteien kandidiert haben. Wir freuen uns sehr", so Schobesberger.

Für etwaige Koalitionsgespräche – es gibt nun eine rot-grüne Mehrheit in Linz – sei sie offen. "Es liegt aber am Bürgermeister, wen er zu Gesprächen einlädt", so Schobesberger. Das Ergebnis der Grünen auf Landesebene sieht sie als "klaren Auftrag, dass jetzt aktive und starke Klimapolitik zu betreiben ist."


Grünn: "Haben Wahlziel erreicht"

"Wir sind überglücklich, dass wir unser Wahlziel erreicht haben", freut sich KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn über das zweite Mandat. "Wir haben mehr politische Rechte, können eigene Anträge stellen, kriegen die Kontrollausschuss-Berichte", so Grünn. Mit Blick auf Platz eins der KPÖ in Graz spricht Grünn von einem fantastischen Ergebnis. "Linz muss Graz werden", so Grünn.

Potocnik: "In Summe enttäuschend"

Enttäuschung herrscht bei der List Linz-plus, bei der man mit mehr als zwei Mandaten gerechnet hat. "Es ist nicht das Ergebnis, das wir erhofft haben, aber mit zwei Mandaten können wir solide arbeiten. Morgen werden wir über alles nachdenken, was möglich ist", so Potocnik.


Redlhammer: "Großer Achtungserfolg"

Von einem großen Achtungserfolg spricht Neos-Spitzenkandidat Georg Redlhammer, der als "Noname fast das gleiche Ergebnis wie zuvor" erreicht hat. Redlhammer sieht einen klaren Auftrag das rauszuholen, was eigentlich in Linz für Neos möglich wäre.


Brandstetter: "Werden die Chance nutzen"

Für den Wandel und Spitzenkandidat Clemens Brandstetter ist der Einzug in den Gemeinderat ein großer Erfolg. "Wir sind wahnsinnig dankbar für die Chance, die wir bekommen und werden alles daran setzen, sie zu nützen. Wir freuen uns über das Ergebnis, weil wir glauben, dass ein positives Ergebnis für Linz möglich ist", so Brandstetter.

Ergebnis Landtagswahl 2021 Linz

Die Ergebnisse der Landtagswahl in Oberösterreich

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen