Öffentlicher Verkehr
"Stadtbahnanbindung hat einen Schönheitsfehler"

Michael Rosenmayr ist ÖVP Gemeinderat.
  • Michael Rosenmayr ist ÖVP Gemeinderat.
  • Foto: ÖVP
  • hochgeladen von Christian Diabl

Michael Rosenmayr kritisiert die fehlende Einbindung der Bevölkerung bei der Verknüpfung der Stadtbahn Gallneukirchen mit der Straßenbahn in Linz.

LINZ. Für die Verknüpfung der Stadtbahn Gallneukirchen mit der Straßenbahn in Auhof wurden zwei Varianten präsentiert. Die eine stellt eine Straßenbahnverlängerung durch den Aubrunnerweg dar, die zweite eine Einfahrt weiter nordöstlich.

Bevölkerung nicht eingebunden

Für ÖVP-Gemeinderat Michael Rosenmayr hat das Projekt allerdings einen Schönheitsfehler: Die Bevölkerung sei nicht wie versprochen eingebunden gewesen. Einige Trassen-Varianten scheitern laut Rosenmayr am Park der Johannes Kepler Universität (JKU). Andere sind durch den Bau des JKU Science Parks unmöglich. Von den beiden übrigen Varianten empfehle sich aber nur mehr jene am Science Park. Jene Variante mit ihrer Linienführung vor den beiden Schulgebäuden der VS51 Aubrunnerweg, VS 53 LISA-junior und dem BSZ Auhof komme nicht in Frage, weil sie das Wohngebiet zerschneiden würde. Für Rosenmayr ist es nun allerhöchste Zeit, die Bevölkerung, die Uni-Leitung und die Hochschülerschaft zu informieren und stärker einzubinden. "Jetzt steht für uns eine Lösung mit möglichst geringer Belastung für die Wohnbevölkerung im Vordergrund“, sagt Rosenmayr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen