Steuergeld ist größtes Sorgenkind der Linzer

Laut einer aktuellen IMAS-Umfrage unter der Linzer Bevölkerung ist der sorglose Umgang mit dem Steuergeld seitens der Politik das größte kommunalpolitische Problem. 55 Prozent betrachten dies als sehr großes und weitere 18 Prozent als ziemlich großes Ärgernis. "Die Bevölkerung muss erfahren was mit ihrem Steuergeld passiert und wofür es schlussendlich verwendet wird", sagt FPÖ-Stadtrat Detlef Wimmer. Die FPÖ spricht in möglichen Gegenmaßnahmen unter anderem davon, den Musiktheatervertrag zu kündigen und den Aktivpassen zu evaluieren und anzpassen.
Ein weiteres Ärgernis stellen für die Linzer die fehlenden Parkplätze und eine unzureichende Verkehrsplanung dar. Mehr als die Hälfte der insgesamt 603 Befragten spricht hier von einem sehr großen beziehungsweise einem ziemlich großen Ärgernis.

Autor:

Stefan Paul Miejski aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.